Ausbildung Aktuell

Trainerworkshop - Tennis International in Darmstadt

Vergleich Damen - und Herrentennis

Zwei Weltranglistenturniere in einer Woche und nur etwas mehr als eine Autostunde entfernt, das war die Situation mit dem hessischen ATP Turnier für Herren in Marburg und dem ITF Damenturnier in Darmstadt. Eine gute Möglichkeit technische und taktische Unterschiede im Weltklassetennis der Damen und Herren festzustellen. Auf der schönen, weitläufigen Turnieranlage standen die Viertelfinalbegegnungen auf dem Programm. Turnierdirektor Roland Ohnacker begrüßte eine lernwillige und erwartungsvolle Trainergruppe. Er berichtete von den umfangreichen Arbeiten, die im Vorfeld des Turniers zu erledigen sind. Das Ergebnis konnte von den Teilnehmerinnen und Teilnehmern bewundert werden. Eine großzügige Festwiese mit vielen Angeboten, Ausstellungsflächen und tolle Turnierplätze geben einem Turnier dieser Größenordnung den richtigen Rahmen. Die geplante technische Analyse des Vorhandschlages im Damentennis musste durch die relative Eindeutigkeit der ersten beiden Matches in kurzer Zeit bewertet werden. Dennoch konnten einige der vorher besprochenen technischen Beobachtungspunkte wahrgenommen werden. Bedingt durch die hohe Zuschlaggeschwindigkeit und der begrenzten Kapazität des menschlichen Auges müssen für andere Feststellungen Bilddokumente als Absicherung hinzugenommen werden.

Im letzten Einzel des Tages, Turnierfavoritin Antonia Lottner (GER) unterlag Amra Sadikovic (SUI), trafen beide Spielerinnen das Hauptthema des Workshops sehr gut, sie zeigten unterschiedliche Bewegungsmerkmale bei der Vorhand und beim Aufschlag.


Alle Gruppenbilder © Herbert Krämer

12.07.2017

Xavin tennis-nohe Bidi Badu Patricio Travel