Vereinsservice Aktuell

Symposium für Vereinsfunktionäre

Volles Haus beim TC Wetzlar

Am 31.05.2019 fand ein weiteres HTV-Symposium für Vereinsfunktionäre statt. Nach den beiden erfolgreichen Symposien im nordhessischen Baunatal sowie dem Symposium zum Thema "Tennis als Ganzjahressportart" in Marburg, fand am vergangenen Freitag eine Veranstaltung zum Thema "Gewinnung von neuen Mitgliedern" beim TC Wetzlar statt.

Eingeladen waren Vertreter der Vereinsvorstände des TK Wetzlar, um einen gemeinsamen Abend zu verbringen und über Möglichkeiten zu diskutieren, wie Sie Ihre Vereine erfolgreich weiterentwickeln und in die Zukunft führen können. Das Thema Mitgliedergewinnung hat Bedeutung für alle Tennisverantwortlichen, da der Rückgang an Mitgliedern immer noch nicht beendet ist. Es sind aber inzwischen Konzepte entwickelt worden, die helfen können, diesen Negativtrend zu stoppen. Neben theoretischen Modellen wurden auch praktische und erfolgreiche Projekte vorgestellt, die den Vereinen wieder zu Mitgliederzuwachs verhelfen können.

Nach der einleitenden Begrüßung vom 1. Vorsitzenden des TB Mittelhessen, Friedrich Lenz, und vom 1. Vorsitzenden des TK Wetzlar, Peter Wanderer, übernahm HTV-Präsident Kai Burkhardt das Wort und stellte zunächst die HTV-Angebote zum Thema Vereinsservice vor. In diesem Bereich bietet der HTV  für Vereinsfunktionäre aller Art seit vielen Jahren viele attraktive Angebote. Neben Vereinsberatungen und Symposien, veranstaltet der Verband regelmäßig Seminare und Ausbildungslehrgänge, die von allen hessischen Vereinsfunktionären meist kostenfrei genutzt werden können.

Den folgenden Statistikteil zum Thema Kennzahlen der aktiven Tennisspieler in Deutschland, Hessen, Mittelhessen und Wetzlar, teilten sich Burkhardt und Jörg Barthel (Sport im Ganztag). Dort wurde deutlich, dass es besonders im TK Wetzlar eine durchaus positive Mitgliederentwicklung zu erkennen gibt. Neben den Grundschul-Cup Zahlen des TB Mittelhessen wurde außerdem die Hallenplatzsituation im Tennisbezirk vorgetragen und diskutiert.

Im anschließenden Teil ging es dann um das Thema Verein und Mitgliederbindung / Mitgliedergewinnung. Neben einigen Erfolgsbeispielen von Vereinen mit positvem Mitgliedertrend, stellten Burkhardt und Barthel die wichtigsten Erfolgsfaktoren für Tennisvereine vor. Zusammenfassend wurde den rund 50 Vereinsfunktionären noch einmal die Bedeutung eines jeden einzelnen Vereinsmitglieds deutlich gemacht. Vereine müssen heute Dienstleister mit einem sehr breit gefächerten Angebot sein und das auf und abseits des Tennisplatzes.

Im letzten Agendateil des Symposiums wurden die anwesenden Funktionäre in Kleingruppen aufgeteilt, um sich untereinander auszutauschen. Ziel des "selbstständigen Arbeitsteils" war, die Funktionäre einen eigenen konkreten Fahrplan für ihre Arbeit in ihren Vereinen zu erarbeiten lassen. In den Kleingruppen gab es tolle Diskussionen und viele neue Erkenntnisse.

Mit einer Zusammenfassung und abschließenden Fragerunde ging das Symposium zu Ende. Die Resonanz der Teilnehmer sowie der Vertreter des TB Mittelhessen und des TK Wetzlar war durchweg positiv und man ist sich sicher, dass diese Veranstaltung nicht die letzte ihrer Art gewesen sein wird.

Neben Präsident Kai Burkhardt war der HTV vertreten in Person von Jörg Barthel und Sebastian Hafner (Öffentlichkeitsarbeit). Der Tennisbezirk Mittelhessen war vertreten mit dem 1. Vorsitzenden Friedrich Lenz, Vizepräsidentin - Sport Ute Heupel, Vizepräsident - Jugend Stefan Sättler, Vizepräsident - Finanzen Bernd Liebetrau, Vizepräsidentin - Öffentlichkeitsarbeit Jennifer Krieb, Spielleiter Jugend Karl Vensky sowie Ehrenpräsident Peter Zimmermann. Vom gastgebenden TK Wetzlar waren vertreten der 1. Vorsitzende Peter Wanderer, Sportwart Peter Mitlewski, Jugendwartin Jutta Sievers sowie Schriftführer mit Mitorganisator Hans K. Witzel.

04.06.2019

PTS Xavin tennis-nohe Bidi Badu Patricio Travel