Ausbildung Aktuell

Neue DTB-C-Schiedsrichter ausgebildet

im Rahmen der International HTV Junior Open 2022

Erstmals fand während der International HTV Junior Open 2022 eine zentrale Schiedsrichter-Ausbildung des DTB auf der Offenbacher Rosenhöhe statt. 14 Teilnehmerinnen und Teilnehmer im Alter von 15 – 53 Jahren  aus dem ganzen Bundesgebiet erhielten im Rahmen des Lehrgangs die Gelegenheit, nicht nur ihre Schiedsrichterlizenz zu erwerben, sondern auch ihre ersten Praxiserfahrungen auf dem Schiedsrichterstuhl bei einem internationalen Turnier zu sammeln.

Das Ausbilder-Team bestand mit Lia Marie Habighorst und Tim Claußen, der gerade frisch vom ATP-Masters aus Monte Carlo zurückgekehrt war, aus zwei international erfahrenen Umpires, die ihr Wissen gern an die Teilnehmer:innen weitergaben. Natürlich ließ es sich auch der Referent für Regelkunde und Schiedsrichterwesen des DTB, Patrick Mackenstein, zugleich Tournament Referee des Turniers, nicht nehmen, die Teilnehmer:innen zu begrüßen und ebenfalls sein Wissen und seine Erfahrung beizusteuern.

Zwei Tage lang vertieften die Teilnehmer:innen ihre Kenntnisse in Bezug auf die Tennisregeln der ITF, die Wettspielordnung sowie den Verhaltenskodex des DTB sowie die Aufgabenbereiche von Schiedsrichtern und Oberschiedsrichtern bei Turnieren und Mannschaftswettkämpfen, bevor es dann langsam aber sicher in Richtung Praxisausbildung ging. „Was ist ein Pre-Match-Meeting, was muss ich da sagen, was muss ich überhaupt wann sagen und warum darf ich nicht nach unten schauen, wenn ich vom Schiedsrichterstuhl herunter muss, ob einen Abdruck zu überprüfen“. Auf diese und viele weitere Fragen rund um das Arbeiten als Schiedsrichter*in gaben Tim und Lisa Antworten, bevor es dann am Ende des zweiten Tages in die schriftliche Prüfung ging. Nah getaner Arbeit durfte natürlich auch das gesellige Beisammensein in Form eines gemeinsamen Abendessens nicht fehlen.

Theoretisch bestens ausgebildet, folgte an Tag 3 dann die Praxis. Die Schiedsrichter-Anwärterinnen und -Anwärter legten im Rahmen der Qualifikationsspiele der International HTV Junior Open 2022 im „Echtbetrieb“ ihr Gesellenstück ab. Natürlich nicht alleingelassen. In Ihrer Nähe, wenn auch außerhalb des Platzes, befanden sich entweder die Ausbilder selbst oder erfahrene DTB-Schiedsrichter, die zum einen Sicherheit gaben, aber auch dazu da waren, um nach dem Spiel wertvolles Feedback zu geben.

Derart gut ausgebildet, verwunderte es nicht, dass alle Prüflinge auch ihre praktische Prüfung meisterten, obwohl für sie die zusätzliche Schwierigkeit bestand, dass sie zum einen in englischer Sprache agieren, zum anderen sie sich auch mit den kleinen Regel-Besonderheiten der ITF Juniors Tour auseinandersetzen mussten, so zum Beispiel mit der No-Let-Regel (Nach einem Netzroller-Aufschlag wird nicht wiederholt sondern es wird weitergespielt).

Abschließend waren sich nicht nur die Teilnehmer:innen und Ausbilder, sondern auch alle Verantwortlichen von DTB und HTV einig, dass hier eine einzigartige Win-Win-Situation geschaffen wurde, die es beizubehalten gilt. Folgerichtig wurde noch in der Turnierwoche vereinbart, eine solche Ausbildung auch zukünftig im Rahmen der International HTV Junior Open stattfinden zu lassen.

09.05.2022

PARTNER DES HTV


Generali


TennisPoint


Wilson

Tennis bei ServusTV On: Livestreams, Highlights, News und Termine

Patricio Travel

PTS

tennis-nohe