Jugend Aktuell

ITF-Turnier in Offenbach 2017

Die Qualifikanten für das Hauptfeld sind ermittelt

Die hessischen Nachwuchsspieler, die mit einer Wildcard die Qualifikation bedacht wurden, haben sich erwartungsgemäß gegen die deutlich höher eingeschätzte ausländische Konkurrenz nicht durchsetzen können. Als einziger hessischer Akteur hatte Oliver Tobisch (Frankfurter TC Palmengarten) am Sonntag die erste Runde überstanden. Doch gegen den US-Amerikaner Ryan Goetz, der Nummer 207 der Jugendweltrangliste, hatte Tobisch in der zweiten Runde keine Chance und schied mit 3:6, 2:6 aus.

In der Qualifikation haben sich weitestgehend die Favoriten durchgesetzt. Mit dem Schweizer Jeffrey von der Schulenburg bei den Junioren sowie den Kroatinnen Karla Kilic und Oleksandra Oliynykova bei den Juniorinnen haben sich nur drei ungesetzte Akteure eines der insgesamt zwölf ausgespielten Plätze für das Hauptfeld ergattert.

Oliver Tobisch hatte am ersten Tag der Qualifikation für die große Überraschung gesorgt und sich gegen den höher eingeschätzten Charl Morgan aus Südafrika mit 6:1, 6:4 durchgesetzt. Dafür kam für Fabian Neff (Eintracht Frankfurt) und Matteo Feggi (TC Groß-Zimmern) das Aus. „Ich bin mit meiner gezeigten Leistung sehr zufrieden“, sagte Feggi nach seinem Spiel. „Ich habe ein gutes Match gezeigt und viel an Erfahrung mitgenommen.“

Bei den Juniorinnen spielte Pia Kranholdt (TC RW Fulda) mit einer Wildcard mit. Sie traf auf die in der Qualifikation an Nummer sieben gesetzte Peyton Stearns und unterlag erwartungsgemäß in zwei Sätzen.

Am heutigen Dienstag startet das Turnier um 9:00 Uhr mit acht Spielen der ersten Runde der Juniorinnen. Gleich in der ersten Runde kommen mit Mara Guth (TC Bad Vilbel) und Kathleen Kanev (SC SaFo Frankfurt) zwei hessische Spielerinnen zum Einsatz. Die 13-jährige Guth, eines der großen deutschen Tennistalente, trifft auf die Qualifikantin Payton Stearns aus den USA. Kanev spielt gegen Alexa Noel (USA/146 Jugendweltrangliste).

Die Junioren kommen im Anschluss dran, jedoch nicht vor 12:00 Uhr. Max Wiskandt (TC Bad Vilbel) spielt gegen den Qualifikanten Jeffrey von der Schulenburg aus der Schweiz auf dem M-Platz. Ihm folgt Niklas Schell (Wiesbadener THC), der mit Ryan Götz (USA) ebenfalls auf einen Qualifikanten trifft.

Foto © Hikmet Temizer

13.06.2017

PTS Xavin tennis-nohe Bidi Badu Patricio Travel