Jugend Aktuell

ITF Juniors J4 in Overath

Hessischer Sieg im Doppel für Gina Feistel & Denise Torrealba

Von Montag bis Donnerstag (19. - 22.10.) haben sich unsere hessischen Juniorinnen und Junioren mit den Talenten dieser Welt gemessen. Und das Ergebnis kann sich sehen lassen. Die Hessinnen Gina Feistel und Denise Torrealba holen den Titel im Doppel! HTV-Talent Neo Niedner schafft es ins Einzel-Halbfinale und Doppel-Finale!

Nachdem das eigentlich im Landesleistungszentrum des HTV angesetzte ITF Juniors auf Grund des aktuellen Infektionsgeschehens in Offenbach dort nicht stattfinden konnte, hat sich das Orga-Team vom ITF Overath bereit erklärt, das Turnier auszurichten. Unter strengsten Corona-Maßnahmen wurde das Indoor-Turnier in Overath in einer Rekordzeit durchgezogen. Einzel-Quali und -Hauptfeld sowie Doppel wurden in der Vierfeld-Halle innerhalb von nur vier Tagen ausgetragen. Für die Spielerinnen und Spieler bedeutete das, zwei oder sogar teilweise drei Spiele täglich zu bestreiten. Eine immense Herausforderung, denen unsere hessischen Talente offenbar gewachsen waren.

Das neue hessische Traum-Doppel um Gina Feistel (SC SAFO Frankfurt) und Denise Torrealba (THC Hanau) holt den Titel im Doppel! Nach dem zweiten Platz im Doppel beim ITF Juniors in Ingelheim vor drei Wochen, konnten sich die beiden Talente dieses Mal durchsetzen und einen spektakulären Sieg einfahren. Im Finale trafen sie auf HTV-Talent Lilly Schultz (TC Schwalbach) und ihre rheinhessische Partnerin Martina Markov (TC Boehringer Ingelheim). In einem hart umkämpften dritten Satz setzt sich das hessische Duo am Ende mit 15:13 durch und sichert sich damit den verdienten Titel im Doppel.

Eine ebenfalls herausragende Leistung zeigte HTV-Talent Neo Nieder (SC SAFO Frankfurt), der es nicht nur bis ins Einzel-Halbfinale, sondern auch ins Doppel-Finale schafft. Mit teilweise drei Partien täglich hatte der 17-jährige Frankfurter keine Zeit sich groß zu erholen. Mit dieser Intenseität der letzten Turniertage in den Knochen unterlag er am Donnerstag im Einzel-Halbfinale dem topgesetzten Tschechen Adam Jurajda (ITF Juniors 211) aus Wiesloch. Tags zuvor am Spätabend durfte Niedner zusammen mit dem Tschechen noch im Doppel-Finale ran. Dort unterlag man dem Japaner Geni Inoue und seinem Partner, dem Briten Matthew Rutter, nach einem intensiven Match im dritten Satz mit 7:10. Am Ende des Turniers stehen somit ein toller 3. Platz im Einzel sowie ein 2. Platz im Doppel für das junge Nachwuchstalent.

Finalergebnisse:

  Juniorinnen Junioren
Einzel Alina Granwehr
- 6:7, 7:6, 10:4 -
Yaroslava Bartashevich
Adam Jurajda
- 4:6, 5:7 -
Melchior Delloye
Doppel Martina Markov / Lilly Pauline Schultz
- 2:4, 4:3, 13:15 -
Gina Feistel / Denise Torrealba
Neo Niedner / Adam Jurajda
- 4:2, 1:4, 7:10 -
Geni Inoue / Matthew Rutter

 

Titelbild: Doppel-Siegerinnen Denise Torrealba und Gina Feistel (links), Einzel-Halbfinalist und Doppel-Finalist Neo Niedner

22.10.2020

PTS Xavin tennis-nohe Bidi Badu Patricio Travel