Jugend Aktuell

HTV-Talentstützpunkte

zur Förderung im Jüngstentennis

Im Zuge der Umstrukturierung im Hessischen Tennis-Verband und der Erstellung des neuen Leistungssportkonzepts stand im Oktober des letzten Jahres ein Treffen zum regionalen Zielvereinbarungsgespräch beim Landessportbund Hessen (LSBH) an. Mit von der Partie waren – neben HTV und LSBH – die Vertreter des Hessischen Ministerium des Inneren und Sport (HMdIS), des Olympiastützpunkt Hessen (OSP) sowie die Vertreter der nationalen Spitzenverbände des Deutschen Olympischen Sportbundes (DOSB) und des Deutschen Tennis-Bundes.

Zweck der Gespräche war eine Ist-Analyse und Vision rund um den Spitzen- und Leistungssport im hessischen Tennissport. Einer der wesentlichen Kernpunkte in diesem Zusammenhang war die Förderung im Jüngstenbereich (9-12-jährige). Eine Förderungsmaßnahme, deren Potential – so waren sich alle Beteiligten einig – noch nicht voll ausgeschöpft wird.

Basierend auf diesen Gesprächen und gemäß der mit dem LSBH vereinbarten Rahmenrichtlinien führt der HTV daher die sogenannten „Talentstützpunkte (TSP)“ ein. Ein Konzept, das nach intensiven Vorbereitungen nun hessenweit am 01.05.2021 an insgesamt sieben vom Verband festgelegten Talentstützpunkten an den Start geht.

Ziel ist eine nahtlose Überleitung der Talente aus den schulischen Talentaufbau-, Talentförder- und Leistungsgruppen in leistungsstarke Vereine und – bei entsprechenden Leistungsvoraussetzungen – in die Kaderstruktur des HTV. Die Anerkennung der benannten TSP erfolgt in Zusammenarbeit mit dem LSBH.

Die künftige Struktur im Bereich der Jüngstenförderung im HTV lässt sich grafisch wie folgt darstellen:

Das TSP-Kadertraining ist schul- und vereinsunabhängig. Für die Aufnahme der Nachwuchssportler in den TSP-Kader (pro TSP mind. acht, max. 20 Sportler) ist demnach ein einheitliches Verfahrens- und Bewertungssystem vom Fachverband vorgegeben (Kaderkriterien). Im hessischen Tennissport ist somit eine konzentrierte und maßgeschneiderte Förderung von bis zu 140 Kindern im Alter von neun bis zwölf Jahren möglich.

Aufnahmekriterien für den TSP-Kader:

  • regelmäßige Teilnahme an Turnieren, zunächst im Kleinfeld, später im Midcourt innerhalb der Orange Turnierserie,
  • regelmäßige Teilnahme an Trainingstagen HTV Lehrgänge,
  • soziales Umfeld,
  • Trainerurteil (TSP-Leiter),
  • Athletik, Spaß und Entspanntheit beim Bewegen in verschiedenen Bewegungsformen,
  • Tennisspezifische koordinative Fähigkeiten,
  • Tennistechnische Fähigkeiten,
  • Wettkampfverhalten,
  • allgemeines Verhalten – Aufmerksamkeit, Konzentrationsfähigkeit, Begeisterung, mentale Werte.

Im Mai plant das Trainerteam um den zuständigen Landestrainer für Ausbildung und Jüngstentennis, Michael Kreuzer, eine Lehrgangsserie. An drei Wochenenden finden jeweils samstags und sonntags jahrgangsbezogen Lehrgänge für die Kinder der TSP statt. Aufgrund der derzeitigen Situation sind die Kinder in kleinere Gruppen eingeteilt. Die Gruppen absolvieren auf der Anlage des HTV in Offenbach kompakte Einheiten über zweieinhalb Stunden.

Weitere Lehrgänge bis zu den Sommerferien sind derzeit in Planung und werden abhängig vom Pandemieverlauf durchgeführt.

06.05.2021

PARTNER DES HTV

Generali

TennisPoint

Wilson

Patricio Travel

PTS

tennis-nohe