Jugend Aktuell

HTV-Talentstützpunkte gut angelaufen

Erstes Fazit nach knapp drei Monaten

Seit dem 01. Mai verantwortet der Hessische Tennis-Verband sieben dezentrale HTV-Talentstützpunkte. Mehr als 100 Kinder im Alter von neun bis zwölf Jahren werden dort in einem einmaligen wöchentlichen Training durch die TSP Leiter/innen gefördert. Alle nominierten Kinder wurden noch im Mai zu einem zentralen Kurzlehrgang in das Leistungszentrum in Offenbach eingeladen. Im Juni und Juli standen die Besuche der einzelnen Stützpunkte auf dem Fahrplan der HTV-Verantwortlichen. Auch wenn witterungsbedingt nicht alle vereinbarten Termine auf Anhieb geklappt haben, konnte doch ein guter Eindruck über die Arbeit in den einzelnen Stützpunkten gewonnen werden. „Die Trainerinnen und Trainer arbeiten sehr engagiert und haben viel Freude mit leistungsmäßig guten und motivierten Kindern“, so die zusammenfassende Aussage vom verantwortlichen Landestrainer Michael Kreuzer.

Nach vielen Abstimmungsgesprächen richtet sich der planerische Fokus schon auf die Hallensaison. Ab Oktober wird der Umfang der Trainingseinheit 120 Minuten betragen. Das Athletiktraining wird in die Trainingseinheit integriert. Die Jahrgänge 2009 verlassen altersgemäß den TSP. Einige erhalten die Chance in die zweite Förderstufe aufzurücken, einem zweimaligen wöchentlichen Training im Leistungszentrum in Offenbach, die anderen haben die Möglichkeit sich im Bezirkstraining weiterzuentwickeln. Neu in die HTV-Talentstützpunkte aufgenommen werden Kinder des Jahrgangs 2012. Zuvor stehen noch einige wichtige Turniere an. Der TSP-Cup, ein Vergleichswettkampf aller TSP Stützpunkte, am 25. und 26. September bildet dann den Abschluss der Sommersaison.

26.07.2021

SUCHE


Gemeinsam etwas bewegen

CORONA

HTV Triniti Pro

HTV-Tennisreisen

DTB Vereins-Benchmarking

Tageskracher

PARTNER DES HTV

Generali

TennisPoint

Wilson

Patricio Travel

PTS

tennis-nohe