Jugend Aktuell

HTV beim Südwest-Circuit in Nürnberg

Gute Wettkämpfe in entspannter Atmosphäre

Im Tennis-Center-Noris, mit 16 Hallenplätzen Bayerns größte Tennishalle, fühlt man sich bei Turnieren wohl. Die Hallenkapazität gestattet es Turniere ohne zeitlichen Druck durchzuführen, was sich positiv auf das Gemüt aller Beteiligten auszuwirken scheint. Die Oberschiedsrichter hatten beim Südwest-Circuit U11 / U12 der Jungs einen vergleichsweise ruhigen Job. Das liegt natürlich auch am Modus. Die Auswahlmannschaften der acht Landesverbände werden von den Verbandstrainern betreut, beim U11 Mannschaftswettbewerb (2 Einzel, ein Doppel) auch mit Bankcoaching. Eltern waren vorzugsweise nicht anwesend, sodass sich die Kinder auf ihr Tennisspiel konzentrieren konnten. Zwischen und nach den Spielen gab es wieder etliche verbandsübergreifende Gespräche von Trainern und Kindern, die sich teilweise bereits aus den U9- und U10-Wettbewerben kennen.

Aus hessischer Sicht wurde bei der U11 mit einem verdienten 2-1 Erfolg über Rheinland-Pfalz das Halbfinale erreicht. Gegen das starke Team vom TV Mittelrhein gab es gegen Ende des zweiten Satzes eine Chance das Ergebnis noch auf Sieg zu drehen, letztendlich unterlag man aber 1-2. Im Spiel um den vierten Platz gegen Württemberg war die Luft etwas raus und beide Einzel mussten abgegeben werden.

Bei den Junioren U12 schafften drei der vier Starter den Sprung in die nächste Runde. Mats Egbring gelang ein weiterer Sieg, ehe er, wie schon in Stuttgart, knapp an dem vor ihm platzierten Jaron Held (TC Schwaben Augsburg) scheiterte.

Die HTV-Trainer Ludwig Rühl und Michael Kreuzer betreuten eine sportlich faire Talentauswahl, die sich dieses Jahr noch vielen weiteren verbandsübergreifenden Aufgaben stellen wird. Zunächst stehen aber vom 06. - 08. März die Hessischen Jüngstenmeisterschaften im Leistungszentrum in Offenbach an.

Für den HTV in Nürnberg im Einsatz:

Junioren U11

Shiro Bui (TC Taunusstein)
Tim König (TC Wehen)
Leopold Stock (TC RW Fulda)

Junioren U12

Mats Egbring (TV 1965 Marburg)
Joshua Baer (TC Königstein)
Gregor Distler (Eintracht Frankfurt)
Jakob Brandt (TC Wehen)

03.03.2020

PTS

Xavin

tennis-nohe

Bidi Badu

Patricio Travel