Jugend Aktuell

Hessische Mannschaftsmeisterschaften der Jugend

Spannung pur bei den sechs Endspielen der Altersklassen

Äußerst spannend verliefen die sechs Finalspiele um die Hessische Mannschaftsmeisterschaft in den drei Altersklassen U10, U12 und U14. Dreimal stand es in allen Wettbewerben der Junioren nach vier Einzeln und zwei Doppeln sogar 3:3, so dass zweimal die Sätze und einmal sogar die einzelnen Spiele für die Entscheidung sorgten.

Bei den Juniorinnen U14 setzte sich die Mannschaft von Rot-Weiß Fulda durch. Nach einem 2:2-Zwischenstand gewann das Team aus Osthessen beide Doppel gegen die MSG aus Kriftel, Eppstein und Oberhöchstadt. "Bemerkenswert, dass die beiden Topeinzel am Sonntag um 10 Uhr begannen und erst nach knapp sechs Stunden beendet waren, so dass die vier Spielerinnen jeweils drei Stunden um den Sieg kämpfen mussten", sagte Turnierleiter Reinhold Hasselbächer.

Bei den Junioren U14 setzte sich der letztjährige Vizemeister TK Langen am Ende knapp gegen Eintracht Frankfurt durch. Beim 3:3 behielt das Team des Tennisbezirks Offenbach aufgrund eines mehr gewonnenen Satzes (7:6) die Oberhand. Diesen entscheidenden Satz holte das Doppel Maximilian Franusch/Mats Binder.

Die einzige deutliche Entscheidung fiel am Samstag bei den Juniorinnen U12. Hier setzte sich die MSG aus Oberhöchstadt und Ober-Erlenbach mit 5:1 deutlich gegen die MSG WB Aschaffenburg/TC Weiskirchen durch. Das Finale war nach vier deutlichen Einzelerfolgen frühzeitig entschieden.

Dafür benötigte der SC SaFo Frankfurt bei der denkbar knappsten Entscheidung auch das notwendige Quäntchen Glück, um sich gegen den TV Buchschlag durchzusetzen. Nach einem spannenden Verlauf stand es 3:3, nach Sätzen 6:6. Am Ende hatte man in den einzelnen Spielen einen knappen Vorsprung von 49:46 und wurde Hessenmeister. "Buchschlag hat positiv überrascht", sagte Hasselbächer. "Sie haben sehr gut gekämpft und nur äußerst unglücklich verloren."

Bei den Juniorinnen U10 setzte sich die MSG Bad Soden-Salmünster/Wächtersbach/Birstein mit 4:2 gegen den TC Niddapark durch. Die Mannschaft vom Bezirk Offenbach führte nach den Einzeln mit 3:1, anschließend gewannen Sofie Hoferer und Anouk Bischoff das entscheidende Doppel knapp in zwei Sätzen.

Jubel gab es bei den Junioren U10 bei der MSG TC Petersberg Steinau/BW Hünfeld. Beim 3:3 gegen Eintracht Wiesbaden setzte man sich aufgrund des besseren Satzverhältnisses von 8:6 knapp durch und holte sich die Meisterschaft. Kiano Litz und Cedric Hohmann machten im Doppel mit ihrem Erfolg zur zwischenzeitlichen 3:2-Führung alles klar.

Ergebnisse:

Juniorinnen U14
Junioren U14
Juniorinnen U12
Junioren U12
Juniorinnen U10
Junioren U10

Fotos © Hikmet Temizer


RW Fulda - Sieger Juniorinnen U14


MSG TC Kriftel / TC Eppstein / TV Oberhöchstadt - Finalist Juniorinnen U14


TK Langen - Sieger Junioren U14


Eintracht Frankfurt - Finalist Junioren U14


MSG TV Oberhöchstadt / TSV Ober-Erlenbach - Sieger Juniorinnen U12


MSG WB Aschaffenburg / TC Weißkirchen - Finalist Juniorinnen U12


SC SaFo Frankfurt - Sieger Junioren U12


TV Buchschlag - Finalist Junioren U12


MSG TC Bad Soden-Salmünster / RW Wächtersbach / BW Birstein - Sieger Juniorinnen U10


TC Niddapark - Finalist Juniorinnen U10


MSG TC Petersberg-Steinau / BW Hünfeld - Sieger Junioren U10


Eintracht Wiesbaden - Finalist Junioren U10

22.09.2015

SUCHE


HTV MOBIL

HTV-App       

Der grüne Verband

HTV Triniti Pro

CORONA

HTV-Tennisreisen

DTB Vereins-Benchmarking

Tageskracher

PARTNER DES HTV

Generali

TennisPoint

Wilson

Patricio Travel

PTS

tennis-nohe