Jugend Aktuell

Hessische Hallenmeisterschaften Jüngsten

Tolle Spiele in der Tennishalle des HTV

Die Hessischen Hallenmeisterschaften der Jüngsten fanden vom 21. bis 25.02.2018 beim HTV in Offenbach statt. Die Jahrgänge 2006 (U12) und 2007 (U11) ermittelten in vier Konkurrenzen die jeweiligen Hessenmeister.

Juniorinnen U11
Bereits vor Turnierbeginn musste die an Position eins gesetzte Spielerin der Junioren U11, Amira Keil, kurzfristig krankheitsbedingt absagen, sodass eine Nachrückerin deren Position einnahm. Die drei weiteren Gesetzten Sarah Hamzic (Usinger TC), Isabel Hahn (Usinger TC) und Celina Camarda zogen ohne Satzverlust ins Halbfinale ein. Camarda gewann ihr Halbfinalspiel gegen die ungesetzte Elisabeth Schneider (TC 1993 Künzell Dicker Turm) mit 6:1 und 6:1. Im zweiten Halbfinale standen sich Isabel Hahn und Sarah Hamzic gegenüber. Es entwickelte sich eine Partie, die von langen Ballwechseln geprägt war. Nach fast zwei Stunden Spielzeit gewann Hamzic die Partie mit 6:4 und 6:3. Das Finale wiederum war eine klare Angelegenheit und Hamzic krönte sich nach einem 6:1 und 6:1 zur Hessenmeisterin.

Junioren U11
Bei den Junioren U11 qualifizierten sich mit Henry Ellenberg (TC am Bingert Wiesbaden), Bengt Reinhard (TC RW Fulda) und Lenn Stückrath (TK Langen) drei Mitfavoriten für das Halbfinale. Der Topgesetzte, Selmin Brdar (TC Seeheim), gab gegen Laurenz Neumann (Usinger TC) beim Stand von 3:3 verletzungsbedingt auf. Neumann wiederum traf im Halbfinale auf Lenn Stückrath, welcher sich in bestechender Form befand und das Match souverän mit 6:2 und 6:2 nach Hause spielte. Für Laurenz war der Einzug ins Halbfinale ein toller Erfolg und entsprechend stolz war er über Erreichte.

Im Duell zwischen Henry Ellenberg und Bengt Reinhard kontrollierte Henry die Partie zunächst und gewann Satz Nummer eins mit 6:2. Doch Bengt kämpfte bewies sein Kämpferherz, lies die einfachen Fehler weg und gestaltete die Partie im zweiten Satz offen. Beim Stand von 5:4 servierte Bengt zum Satzgewinn, Satz- und Breakbälle wechselten sich ab. Bei Satzball für Bengt landete ein Stoppball von Henry seitlich im Aus, der Match-Tiebreak musste die Entscheidung bringen. Hier ging Henry recht schnell mit 5:0 in Führung. Doch Bengt kämpfte sich auch hier zurück und die Spannung reichte beim Stand von 8:8 ihren Höhepunkt. Es folgten zwei lange Ballwechsel, an deren Ende Henry den Punktgewinn für sich verbuchen konnte. Beide boten ein tolles Spiel und zeigten ein großes Repertoire an Schlägen.

Im Finale lieferten sich Henry Ellenberg und Lenn Stückrath bis zum Stand von 5:5 ein Duell auf Augenhöhe. Letztendlich unterliefen Lenn weniger Fehler und nach einem Break verbuchte er den ersten Satz mit 7:5 für sich. Langsam schwanden bei Henry nach dem kräftezehrenden Halbfinale die Kräfte. Lenn spielte fast fehlerlos, lies den Gegner laufen und sicherte sich den zweiten Satz mit 6:2 und damit verdient den Titel des Hessenmeisters.

Juniorinnen U12
In dieser Altersklasse war Sophia Kohlstruck, Nummer acht der Deutschen Rangliste des Jahrgangs 2006, die große Favoritin. Im Viertelfinale traf sie auf Mara Speier (TC Steinbach). Beide Spielerinnen trafen bereits in einigen Partien zuvor aufeinander. Nachdem Sophia den ersten Satz mit 6:1 gewann, konnte Mara den zweiten Satz deutlich offener gestalten. Beide Mädchen gingen an die Grenze ihres Könnens und es entwickelte sich ein offener Schlagabtausch mit harten Grundschlägen. Mara erkämpfte sich eine 4:3-Führung, doch Sophia gewann drei Spiele hintereinander und freute sich sehr über ihren Sieg. Mara Beyerle (TC Steinbach) zog mit einem 6:1 und 6:3-Sieg gegen Zoe Ströh (Kasseler TC 1931) ins Halbfinale ein.

Die beiden weiteren Partien gingen über die volle Satzdistanz. Katharina Dreibholz zeigte dabei ihr volles Kämpferherz. Beim Stand von 0:6 und 3:5 stand sie bereits vor dem Aus. Doch Aaliyah Keller (TC Bad Vilbel) konnte den Sack nicht zumachen. Katharina gewann vier Spiele in Folge und damit den Satz mit 7:5. Der Match-Tiebreak musste entscheiden. Hier behielt Katharina mit 10:2 die Oberhand. Viola Welge (TC Niddapark Frankfurt) setzte sich zunächst gegen die Nummer drei der Setzliste, Patrice Pelz (TC Seeheim), im Match-Tiebreak durch, war jedoch im Halbfinale beim 2:6 und 1:6 gegen eine solide aufspielende Mara Beyerle chancenlos. Sophia Kohlstruck machte kurzen Prozess und qualifizierte sich mit einem 6:0 und 6:0 gegen Katharina Dreibholz für das Finale.

Hier versuchte Sophia Mara mit harten und schnellen Grundschlägen von Beginn an unter Druck zu setzen, während Mara ihrer Strategie treu blieb, die Bälle zu verteilen und auf Fehler der Gegnerin zu warten. Letztendlich setzte sich Sophias druckvolles Spiel durch und sie errang mit einem 6:2 und 6:1 den Titel.

Junioren U12
Sehr eng und ausgeglichen ging es bei den Junioren U12 zu. Bereits im Viertelfinale strichen mit Vincent Marysko (Offenbacher TC) und Stevan Gajlovic (TC Seeheim) zwei gesetzte Spieler die Segel. Filip Antonijevic (TuS Eintracht Wiesbaden) schaltete Marysko mit einem fast fehlerfreien Spiel mit 6:1 und 6:2 aus. Gajlovic unterlag Fynn Kirschner (TC Michelstadt) mit 0:6 und 1:6. In der Vorschlussrunde traf Antonijevic auf die Nummer vier der Setzliste, Tom Reith (Eintracht Frankfurt). Die Zuschauer sahen ein spannendes Spiel mit langen Ballwechseln, beide Spieler schenkten sich nichts. Am Ende siegte Antonijevic knapp mit 6:4, 5:7 und 10:4. In der unteren Hälfte boten Jonas Sommer (TC Steinbach) und Fynn Kirschner ihr ganzes Können auf. Nach einem 2:6, 7:5 und 10:1 qualifizierte sich Kirschner für das Finale und machte das Duell der ungesetzten Spieler perfekt. Obwohl beide jeweils Kraft im Halbfinale gelassen haben, spielten sie auch im Finale auf einem guten Niveau. Zunächst sicherte sich Kirschner Satz Nummer eins mit 7:6. Beim Stand von 5:4 im zweiten Satz hatte Antonijevic Satzbälle, doch Fynn wehrte diese ab und holte den Satz mit 7:5.

Titelfofo (v. l. n. r.): Dirk Ernst (Oberschiedsrichter), René Schäfer (Turnierleiter), Henry Ellenberg (Finalist Junioren U11), Lenn Stückrath (Sieger Junioren U11), Laurenz Neumann (3. Platz), Ludwig Rühl (Jüngstentrainer), Dirk Hordorff (Jugendwart)

Alle Bilder © Hikmet Temizer


Siegerehrung U11: Henry Ellenberg, Celina Camarda, Sarah Hamzic, Lenn Stückrath


Siegerehrung Junioren U12: Fynn Kirschner, Filip Antonijevic


Siegerehrung Juniorinnen U12: Mara Beyerle, Sophia Kohlstruck

 

28.02.2018

PTS Xavin tennis-nohe Bidi Badu Patricio Travel