Jugend Aktuell

Hessische Hallenmeisterschaften Jüngsten 2022

Die Hessenmeister:innen der U11 und U12 stehen fest!

Nachdem die Hallenmeisterschaften der Jüngsten im letzten Jahr coronabedingt ausgefallen sind, konnten am vergangenen Wochenende die besten Nachwuchstalente Hessens erneut um den Landestitel kämpfen. Eva Steiner und Ben Wenger sind neue Hessenmeister:in der U11, Lina Simonsen und Yannick Swoboda der U12.

Vom 11. bis 13. März fanden im Landesleistungszentrum die Hessischen Hallenmeisterschaften der Jüngsten statt. Gesucht wurden die neuen Hessenmeister:innen in den Altersklassen U11 und U12. Nachdem die Meisterschaften im letzten Jahr – wie so vieles – coronabedingt abgesagt werden mussten, konnte die Veranstaltung dieses Jahr endlich wieder stattfinden – natürlich unter den aktuell geltenden Corona-Auflagen.

Neu in diesem Jahr: Der Einsatz zweier Stuhlschiedsrichter ab den Halbfinals. Die Aufwertung des Turniers kam nicht nur bei den Eltern gut an. Vor allem die Spieler:innen auf dem Platz haben sich gefreut, auch wenn sie zunächst etwas verwundert waren. Plan ist es, diese Aufwertung auch auf den Sommer auszuweiten.

Insgesamt haben sich die Favoriten doch größtenteils durchgesetzt. So waren bei der U11 auch fast alle Topgesetzten im Finale. Größte Überraschung war die junge Savanna Güngör (TV Rüsselsheim-Hassloch), die die Mitfavoritin Franziska Welge (SC 1880 Frankfurt) im Viertelfinale überraschend deutlich bezwingen konnte. Ihre tolle Turnierleistung krönte sie mit dem Vizemeistertitel. Im Finale gewann Eva Steiner (SC Frankfurt 1880) im Match-Tiebreak gegen Überraschungsfinalistin Güngör und sicherte den nächsten Landestitel. Bei den Junioren musste der große Favorit Ferdinand Feilcke (Eintracht Frankfurt) kurzfristig absagen. Die Chance für die anderen, sich den Landestitel zu sichern. In einem stark besetzten Feld holte sich der an Position drei Gesetzte Ben Wenger (TEC Darmstadt) den Titel. Nachdem er im Halbfinale den vermeintlichen Favoriten Anton Seel (TC Bad Homburg) im Match-Tiebreak bezwingen konnte, setzte er sich im Finale in einem vereinsinternen Duell gegen Oskar Elbracht in zwei Sätzen durch, welcher wiederum in einem intensiven Match im Halfinale gegen Leo van Huet (TC Wetzlar) nach zwei Sätzen die Oberhand behielt.

Bei der U12-Konkurrenz hieß es sowohl bei den Juniorinnen als auch bei den Junioren: Eins gegen Zwei. Und in beiden Fällen wiederum hat sich die Eins der Setzliste souverän durchgesetzt. Lina Simonsen (FTC Palmengarten) besiegte Henriette Ante (SC 1880 Frankfurt) und Yannick Swoboda (TV Hausen) gewann abermals gegen seinen ewigen Finalgegner Johann Schick (FTC Palmengarten).

Die Hessenmeister:innen im Überblick:

Wie gratulieren allen Teilnehmer:innen und ganz besonders den neuen Hessenmeister:innen zu einer tollen Leistung und bedanken uns bei allen Helfer:innen und Eltern für das gelungene Wochenede.


Alle Bilder © Hikmet Temizer | temipress.de

15.03.2022

PARTNER DES HTV


Generali


TennisPoint


Wilson

Tennis bei ServusTV On: Livestreams, Highlights, News und Termine

Patricio Travel

PTS

tennis-nohe