Sport Aktuell

Hessische Hallenmeisterschaften Senioren

5 weitere Hessenmeister werden gesucht

Am Mittwoch ab 16 Uhr beginnen die ersten Spiele des zweiten Teils der Hessischen Meisterschaften der Senioren. Das Hauptfeld bei den Damen 50 startet ins Turnier, lediglich die beiden Topgesetzten Frauke Roth vom TC Bruchköbel und Gabi Kämmerer, die nach ihrem Wechsel jetzt für den TC Dietesheim in der Regionalliga startet, haben ein Freilos. Roth geht dabei als Titelverteidigerin ins Rennen, Kämmerer schied im vergangenen Jahr noch für die TSG Rodgau startend im Halbfinale aus. Als weitere Gesetzte gehen Antje Dukatz (TC Hainstadt/Nr. 3) und Sylke Heise-Teodoro (TC Seeheim/Nr. 4, Titelbild) an den Start.

Bei den Herren werden vier Konkurrenzen ausgetragen. In der Altersklasse ab 45 ist Sven Voigt vom TV Buchschlag der große Favorit. Nach seinem Titelgewinn bei der Herren 40 im vergangenen Jahr möchte Voigt einen weiteren Hessentitel seiner Sammlung hinzufügen. Auf dem Weg zum Sieg muss er sich mit der Konkurrenz vom TC Bruchköbel auseinander setzen. Sven Kurandt (Setzliste Nummer 2) und Felix Piotrowski (Setzliste Nummer 3) wollen Voigt den Titel streitig machen. Vierter der Setzliste ist Marjan Stamm (TC BW Bad Camberg).

Im vergangenen Jahr scheiterte Frank Nagel (TV Ober-Eschbach) bei den Herren 50 im Finale, diesmal geht er als Topgesetzter Spieler ins Rennen. Ebenfalls gute Chancen auf eine Finalteilnahme machen sich Jochen Helmke (TC BW Hünfeld), Rene Sturm (TuS Griesheim) und Christoph Thierolf (Eintracht Frankfurt), die in der Setzliste folgen.

Erstmals werden in der Halle auch Landesmeister in der Altersklasse ab 55 Jahre gesucht. An Nummer zwei gesetzt ist Jörg Budzisz von der TG Crumstadt, Budzisz spielte in der 80er Jahren unter anderem beim TTC Heusenstamm in der Tischtennis-Bundesliga. Als Topgesetzter hofft Marcus Göring von Schwarz-Weiß Frankfurt auf den Titelgewinn, Arne Baier (FTC Palmengarten) und Jürgen Elsner (TEVC Kronberg) folgen in der Setzliste.

Mit Klaus Schulze vom Deutschen Mannschaftsmeister Tennis 65 Eschborn ist bei den Herren 60 der Titelverteidiger mit dabei, geht als Nummer zwei gesetzter Spieler ins Rennen. Vor Jahresfrist setzte er sich in zwei Sätzen gegen Eduard Schledt vom TC Münster durch. Diesmal dürfte sein Eschborner Mannschaftskollege, der Topgesetzte Peter Pardatscher, sein größter Kontrahent sein. Auch Achim Janson (Wiesbadener THC/Setzliste Nummer 3) und Harald Hechler (Kirdorfer TC/Setzliste Nr. 4) wollen zumindest bis ins Halbfinale kommen.

Alle Ergebnisse im Überblick

Titelbild: Siegerehrung der Damen 50 im Jahr 2017


Siegerehrung der Herren 40 in 2017

23.01.2019

tennis-nohe Topsin Tennis Versand Patricio Travel