Sport Aktuell

Hessische Hallenmeisterschaften Aktive 2018

Pröse und Wehnelt holen sich den Titel

Vom 10. bis 18. Februar 2018 fanden die Hessischen Hallenmeisterschaften im Landesleistungszentrum in Offenbach statt. Bei den Herren konnte sich der an Position zwei gesetzte Kai Wehnelt vom TC Bad Homburg den Hessenmeistertitel sichern. In einem packenden Finale behielt er gegen Niklas Schell vom Wiesbadener THC die Oberhand. Bei den Damen konnte sich Natalie Pröse von SC 1880 Frankfurt im Finale gegen Mara Guth vom TC Bad Vilbel durchsetzen und sich damit den Hessenmeistertitel sichern.

Seit Februar 2015 bestritt die Offenbacherin Natalie Pröse sechs von sieben möglichen Endspielen um die Hessenmeisterschaft. Und in allen sechs Finalbegegnungen blieb die 27-Jährige, die in dieser Saison zum Regionalligaaufsteiger SC 1880 Frankfurt wechselte, siegreich. Am gestrigen Sonntag wehrte Pröse noch einmal den Angriff eines der größten Talente des hessischen Tennis ab. Mara Guth (TC Bad Vilbel) wird im Sommer erst 15 Jahre und verlangte Pröse alles ab.

Pröse gab auf dem Weg ins Finale keinen Satz ab während Mara Guth am Sonntag vormittag in der Vorschlussrunde beim Dreisatzerfolg über Vorjahresfinalistin und Pröse-Dauergegnerin Jil Nora Engelmann doch einiges an Kraft eingebüßt hatte. Die Offenbacherin gewann den ersten Satz sicher mit 6:2 und führte auch im zweiten Durchgang, den Guth aber noch drehte und mit 7:5 für sich entschied. Im entscheidenden dritten Satz aber gingen Guth die Kräfte aus und Natalie Pröse nutzte dies routiniert aus und setzte sich mit 6:1 am Ende doch noch deutlich durch.

„Mara hat sehr stark für ihr Alter gespielt“, lobte Pröse die Unterlegene. „Wir können beide stolz auf unsere Leistungen sein.“ Pröse selbst war mit der eigenen, am Sonntag gezeigten Leistung nicht ganz zufrieden. „Meine Form war nicht so gut wie am Freitag oder Samstag. Aber im entscheidenden dritten Satz habe ich einfach mehr Energie gehabt.“

Auch bei den Herren wurde das Finale erst im dritten Satz entschieden. Nach einem spannenden, und wie bei den Damen fast dreistündigen Match, hatte Kai Wehnelt knapp mit 4:6, 7:6, 6:4 gegen Niklas Schell (Wiesbadener THC) die Nase vorne. Schell hatte in der Vorschlussrunde zuvor den topgesetzten Luca Gelhardt (TV Rüsselsheim-Hassloch) in zwei Sätzen aus dem Rennen geworfen.

„Bei den Damen haben wir ein starkes Turnier gesehen“, freute sich Peter Becker, HTV-Vizepräsident und verantwortlicher Sportwart. „Im Wettbewerb bei den Herren aber haben zu viele Spieler aus der Regional- und der Hessenliga gefehlt“, bedauerte Becker. Dennoch waren alle Partien auf höchstem Niveau und die Zuschauer kamen an allen Spieltagen absolut auf ihre Kosten!

Der HTV gratuliert allen Gewinnern!

Ergebnisse

Alle Bilder © Hikmet Temizer


Sieger Kai Wehnelt und Finalist Niklas Schell mit HTV-Sportwart Peter Becker, Turnierleiter Peter Zimmermann und Oberschiedsrichter Martin Fetzer


Sieger Hessenmeisterschaften Herren: Kai Wehnelt (TC Bad Homburg)


Finalist Hessenmeisterschaften Herren: Niklas Schell (Wiesbadener THC)


Siegerin Hessenmeisterschaften Damen: Natalie Pröse (SC 1880 Frankfurt)


Finalistin Hessenmeisterschaften Damen: Mara Guth (TC Bad Vilbel)

19.02.2018

SUCHE


Gemeinsam etwas bewegen

CORONA

HTV Triniti Pro

HTV-Tennisreisen

DTB Vereins-Benchmarking

Tageskracher

PARTNER DES HTV

Generali

TennisPoint

Wilson

Patricio Travel

PTS

tennis-nohe