Allgemein

Hessenliga Damen und Herren

Saison 2015
Tabelle Damen I Tabelle Herren 

17.08.2015 - 8. und 9. Spieltag

Damen:
Der neue Hessenmeister kommt aus Bad Vilbel. Nach einem 8:1 am vorletzten Spieltag gegen den Marburger TC war dem TC Bad Vilbel der Titel nicht mehr zu nehmen. Am letzten Spieltag fuhr die Mannschaft noch einen ungefährdeten 6:3-Sieg gegen die Frankfurter Eintracht ein und konnte vor heimischer Kulisse den Titel mit der makellosen Bilanz von acht Siegen aus acht Spielen feiern. Der TC Bad Homburg und die Frankfurter Eintracht schließen die Saison punktgleich mit jeweils mit sechs Siegen auf den Plätzen zwei und drei ab.

Der Kampf um den Klassenerhalt wurde ebenfalls am vorletzten Spieltag entschieden. Die SGT Baunatal unterlag dem Offenbacher TC mit 1:8 und spielt im kommenden Jahr in der Verbandsliga. Der OTC wiederum konnte sich mit diesem Sieg den vorzeitigen Klassenerhalt sichern und daran änderte auch die 3:6-Niederlage am letzten Spieltag gegen den TC Bad Homburg nichts mehr. Die Damen von Tennis 65 Eschborn unterlagen in ihrem letzten Spiel gegen den TC Bad Homburg mit 3:6 und spielen ebenso in 2016 in der Verbandsliga.

Somit spielen der Marburger TC, der THC Hanau und STV Hochheim auch in 2016 in Hessens höchster Liga.

Herren:
Auch bei den Herren steht ein neuer Hessenmeister fest. Der Wiesbadener THC tritt die Nachfolge vom TEVC Kronberg an. Der Titel stand bereits am vorletzten Spieltag fest. Der WTHC fuhr einen ungefährdeten 7:2-Heimsieg gegen den Frankfurter TC Palmengarten ein und erhielt Schützenhilfe vom Lokarivalen BW Wiesbaden, die ihrerseits den TEVC Kronberg mit 5:4 bezwangen. Der WTHC war am letzten Spieltag spielfrei und konnte somit ausgiebig den Titel am Samstag feiern.

Die Entscheidung um den Klassenerhalt hätte nicht spannender verlaufen können. Am 8. Spieltag trafen der SC SaFo Frankfurt und der TK Langen im direkten Duell aufeinander. Bis auf das Spiel an Position eins wurden alle Spiele nach zwei Sätzen entschieden und SaFo ging mit einer 4:2-Führung in die Doppel. Zwei der drei Doppel gingen jeweils in zwei Sätzen an die Frankfurter, sodass am Ende ein 6:3-Sieg heraussprang. Damit hatten beide Mannschaften jeweils drei Siege auf dem Konto. BW Wiesbaden hatte sich mit dem Sieg gegen Kronberg bereits den vierten Saisonsieg gesichert. Die Frankfurter Eintracht unterlag zu Hause TEC Darmstadt mit 3:6 und musste ebenfalls noch um den Klassenerhalt bangen.

Die Lage am letzten Spieltag sah wie folgt aus. Der TC Bergen-Enkheim und der FTC Palmengarten standen bereits als Absteiger fest. Der dritte Absteiger musste noch ermnittelt werden. Die Frankfurter Eintracht und der SC SaFo Frankfurt sicherten sich mit deutlichen 8:1-Siegen gegen Palmengarten und Bergen-Enkheim den Klassenerhalt. Im Duell zwischen dem TK Langen und BW Wiesbaden musste Langen mindestens mit 7:2 gewinnnen um nach Matchpunkten mit Wiesbaden gleichzuziehen. Nach den Einzeln stand es 3:3 und Wiesbaden hatte die notwendigen drei Punkte eingefahren, um den Klassenerhalt vorzeitig klarzumachen.

Nach Abschluss der Tabelle stehen auf den Plätzen vier bis sieben vier Mannschaften mit jeweils vier Siegen. Insgesamt war es eine sehr ausgeglichene Saison mit vielen tollen Spielen.

Der HTV gratuliert dem TC Bad Vilbel und dem Wiesbadener THC recht herzlich zum Titel des Hessenmeisters und allen anderen Mannschaften zum Erreichen ihrer Ziele. Es war wieder eine ereignisreiche und spannende Saison. Wir freuen uns jetzt schon auf die Hessenliga-Saison 2016.

---

13.08.2015 - 7. Spieltag

Damen:
Während der Tabellenführer TC Bad Vilbel spielfrei hatte, wurden auf den Anlagen in Hanau, Bad Homburg, Frankfurt und Marburg um jeden Punkt gekämpft. Die Frankfurter Eintracht bleibt nach einem 6:3-Sieg gegen Tennis 65 Eschborn weiter auf dem zweiten Tabellenplatz und hält sich zumindest theoretisch die Möglichkeit am Leben, im Kampf um die Hessenmeisterschaft noch eingreifen zu können.

Im Kampf um den Klassenerhalt konnte der Marburger TC mit dem 6:3 gegen den Offenbacher TC einen wichtigen Sieg verbuchen und hat nun vier Saisonsiege auf dem Konto. Dies bedeutet derzeit den dritten Platz in der Tabelle. Der TC Bad Homburg konnte ebenfalls den vierten Saisonsieg feiern (8:1 gegen die SGT Baunatal) und rangiert knapp hinter Marburg auf dem vierten Rang.

Der THC Hanau fuhr mit einem deutlichen 7:2-Sieg gegen STV Hochheim den dritten Saisonsieg ein und verbesserte sich auf den fünften Tabellenplatz. Die weiteren Plätze nehmen der Offenbacher TC, Tennis 65 Eschborn und die SGT Baunatal ein. Am kommenden Samstag treffen Offenbach und Baunatal im direkten Duell aufeinander. Dies ist für die derzeit noch sieglosen Baunataler Damen die letzte Chance auf einen möglichen Klassenerhalt.

Herren:
Bei den Herren ist die erste Entscheidung gefallen. Nach der 2:7-Niederlage im Stadtderby gegen Eintracht Frankfurt kann der TC Bergen-Enkheim die Abstiegsränge nicht mehr verlassen und schlägt in 2016 wieder in der Verbandsliga auf.

An der Tabellenspitze verlief der Spieltag verhältnismäßig ruhig. Der Wiesbadener THC (6:3 bei SaFo Frankfurt) und der TEVC Kronberg (5:4 gegen TK Langen) fuhren Siege ein und festigten ihre Positionen. Der Tabellendritte TEC Darmstadt hatte einen spielfreien Tag. Es bleibt weiterhin spannend. Der Wiesbadener THC hat am kommenden Samstag sein letztes Saisonspiel gegen den abstiegsgefährdeten Frankfurter TC Palmengarten. Ein hoher Sieg ist nötig um die Messlatte für die Kronberger hochzulegen, die noch zwei Saisonspiele vor sich haben.

Auf den folgen Plätzen jedoch tobt der Kampf um den Klassenerhalt. BW Wiesbaden und die Frankfurter Eintracht fuhren jeweils den dritten Saisonsieg ein und stehen punktgleich mit dem TK Langen auf den Plätzen vier bis sechs. Dahinter folgen der SC SaFo Frankfurt und der Frankfurter TC Palmengarten, die jeweils zwei Saisonsiege auf dem Konto haben. SaFo und Langen treffen am kommenden Samstag im direkten Duell aufeinander. Hier könnte eine kleine Vorentscheidung fallen.

---

10.08.2015 - 5. und 6. Spieltag

Damen:
Der TC Bad Vilbel zieht weiter seine Kreise. Nach zwei weiteren glatten Auswärtssiegen gegen den amtierenden Hessenmeister STV Hochheim (9:0) und Tennis 65 Eschborn (8:1) ist den Damen der Titel kaum noch zu nehmen. Auf Platz zwei folgt weiterhin die Frankfurter Eintracht, die nur ein Spiel am Wochenende zu absolvieren hatte und mit 5:4 beim Offenbacher TC gewann.

Jeweils einen wichtigen Sieg um den Klassenerhalt fuhren der THC Hanau und der Offenbacher TC ein. Die Hanauer setzen sich etwas überraschend gegen den Marburger TC mit 6:3 durch und finden sich auf dem siebten Platz der Tabelle wieder. Am Sonntag mussten sich die Hanauer wiederrum dem Offenbacher TC mit 3:6 geschlagen geben, der sich auf den sechsten Platz vorschob.

Auf den Abstiegsplätzen befinden sich Tennis 65 Eschborn und die SGT Banautal, die weiterhin noch keinen Sieg einfahren konnte.

Herren:
Der Wiesbadener THC hat sich mit zwei 7:2-Siegen an der Tabellenspitze festgesetzt. Auf Schlagdistanz steht auf dem zweiten Platz der TEVC Kronberg, die am Samtag mit 6:3 gegen SC SaFo Frankfurt gewannen. Die Mannschaft aus dem Taunus war am Sonntag spielfrei und hat somit ein Spiel weniger absolviert als der WTHC.

Im Kampf um den Titel musste sich TEC Darmstadt am Samstag im richtungsweisenden Spiel beim WTHC mit 2:7 geschlagen geben und damit wohl die Titelambitionen begraben. Mit einem 6:3 gegen BW Wiesbaden sicherte die Mannschaft zumindest Platz drei in der Tabelle.

Der Kampf um den Klassenerhalt könnte kaum spannender sein. Bis auf das noch sieglose Schlusslicht TC Bergen-Enkheim haben vier Mannschaften jeweils zwei Siege auf dem Konto. Dabei gelang dem SC SaFo Frankfurt mit einem 5:4-Auswärtssieg im Stadtderby gegen den Frankfurter TC Palmengarten ein wichtiger Sieg. Beide Mannschaften stehen derzeit auf zwei von drei Abstiegsplätzen.

Ein wahrer Tenniskrimi bot sich den Zuschauern beim Spiel zwischen dem TK Langen und Eintracht Frankfurt. Vier von sechs Einzelnen gingen in den dritten Satz und beim Stand von 3:3 ging es in die Doppel. Dort behielt Langen mit einem 10:7 im entscheidenen dritten Doppel die Nase vorn und sicherte sich den 5:4-Gesamtsieg. Damit haben die Langener drei Siege auf dem Konto.

---

03.08.2015 - 3. und 4. Spieltag

Damen:

Nach dem 4. Spieltag ist der TC Bad Vilbel als einzige Mannschaft ohne Niederlage und steuert nach zwei deutlichen Siegen (8:1 beim Offenbacher TC und 9:0 gegen die SGT Baunatal) auf Kurs Hessenmeisterschaft. Die Frankfurter Eintracht fügte dem Hochheimer STV mit einem 5:4-Heimsieg gegen den Hochheimer STV die erste Saisonniederlage zu und verdrängte diesen auf den dritten Platz.
Auf den Plätzen vier, fünf, sechs und sieben folgen der Marburger TC (4:2 Matchpunkte), der TC Bad Homburg (4:4), der THC Hanau (2:4) und der Offenbacher TC (2:4). Die SGT Baunatal und Tennis 65 Eschborn sind weiterhin sieglos und nehmen die beiden Abstiegsränge ein.

Herren:
Die Meisterschaftsspiele könnten kaum einen spannenderen Verlauf nehmen. Drei Mannschaften (TEVC Kronberg, TEC Darmstadt und Wiedbadener THC) stehen mit je einer Niederlage punktgleich an der Tabellenspitze und trennen nur zwei Matchpunkte voneinander.

Kronberg musste eine unerwartete 4:5-Niederlage gegen Eintracht Frankfurt hinnehmen, während Darmstadt und Wiesbaden mit jeweils zwei Siegen den Anschluss gefunden haben. BW Wiesbaden folgt auf Platz vier, hat jedoch erst drei Saisonspiele absolviert. Auf den drei Abstiegsrängen befinden sich der TK Langen, der SC SaFo Frankfurt und der noch sieglose TC Bergen-Enkheim. Die drei Mannschaften treffen an den nächsten beiden Spieltagen in direkten Duellen aufeinander.

Die Ergebnisse zeigen die Ausgeglichenheit in der Hessenliga, da bereits nach vier Spieltagen alle Mannschaften mindestens eine Niederlage zu verzeichnen haben. Die nächsten beiden Spieltage werden richtungsweisend im Hinblick auf die Hessenmeisterschaft und den Klassenerhalt sein.

---

27.07.2015 - 1. und 2. Spieltag

Damen:
Nach den ersten beiden Spieltagen kristallisiert sich für die meisten Mannschaften heraus, wohin die Reise während der Saison hingeht. Mit dem TC Bad Vilbel und dem STV Hochheim haben nur zwei der neun Mannschaften nach den ersten beiden Spielen noch keine Niederlage auf dem Konto. Bad Vilbel sorgte gleich zu Beginn mit einem klaren 8:1-Auswärtssieg beim TC Bad Homburg für ein Ausrufezeichen. Diesem folgte ein nicht weniger deutlicher 7:2-Heimsieg gegen den THC Hanau, welcher die Tabellenführung bedeutet. Punktgleich steht der letztjährige Hessenmeister, STV Hochheim, auf dem 2. Platz. Dem 6:3-Auswärtssieg bei der SGT Baunatal folgte ein knapper 5:4-Heimsieg gegen den Offenbacher TC. Zwei der drei Doppel wurden im Match-Tiebreak entschieden, von denen einer an das Hochheimer Team ging.

Auf den Plätzen drei bis sechs folgen fünf Mannschaften mit einer ausgeglichenen Bilanz. Die Plätze sieben bis neun belegen der Offenbacher TC (0:2), die SGT Baunatal (0:2) und Tennis 65 Eschborn (0:4).

Herren:
Bei den Herren zeichnet sich ein ähnliches Tabellenbild ab. An der Spitze steht der Hessenmeister von 2014, TEVC Kronberg, mit zwei Siegen, dicht gefolgt vom TK Langen, der erst am zweiten Spieltag mit einem 6:3-Auswärtssieg beim Frankfurter TC Palmengarten ins Spielgeschehen eingriff.

Des Weiteren standen am ersten Spieltag zwei Derbys auf dem Programm. Aufsteiger SC SaFo Frankfurt konnte sich gegen Eintracht Frankfurt knapp mit 5:4 behaupten. Ebenso knapp verlief das Derby zwischen dem Wiesbadener THC und BW Wiesbaden. Nach einem Zwischenstand von 3:3 nach den Einzeln gewann die der THC alle drei Doppel und sicherte sich den Sieg. Am zweiten Spieltag gastierte Kronberg auf der Sportanlage Nerotal und die Begegnung verlief auf Augenhöhe. Nach einem 3:3 nach den Einzeln ging jeweils ein Doppel in zwei Sätzen an beide Mannschaften. Im letzten Doppel fiel die Entscheidung im Match-Tiebreak und hier behielt Kronberg mit 10:8 knapp die Oberhand. SaFo Frankfurt wiederum musste sich nach dem Derbysieg am darauffolgenden Tag Gastgeber BW Wiesbaden mit 4:5 geschlagen geben.

Damit belgen analog zu den Damen fünf Mannschaften mit einer ausgeglichenen Bilanz die Plätze drei bis sechs. Am Tabellenende steht derzeit nach zwei Niederlagen der TC Bergen-Enkheim, die sich zunächst Kronberg geschlagen geben mussten und anschließend bei TEC Darmstadt knapp mit 4:5 unterlagen.

PTS Xavin tennis-nohe Bidi Badu Patricio Travel