Sport Aktuell

Hessenliga Aktive 2021

TC Bad Vilbel und TC Bad Homburg sind die neuen Hessenmeister

Die neuen Hessenmeister der Aktiven stehen fest! Die Damen vom TC Bad Homburg sowie die Herren vom TC Bad Vilbel sind die neuen Hessenmeister 2021.

Bei den Damen hatte sich der TC Bad Homburg bereits zur Saisonhälfte als Favorit abgezeichnet, nachdem man die ersten fünf Begegnungen allesamt gewonnen hatte. Zu diesem Zeitpunkt wurde man dicht verfolgt von den Damen des TEVC Kronberg sowie den zweiten Damen des TC Bad Vilbel, die bis dahin jeweils nur ein Spiel verloren geben mussten. Und als hätte es der Spielplan nicht anders gewollt, durften die Damen aus Bad Homburg ausgerechnet gegen diese beiden Mannschaften als nächstes ran. Den ersten Verfolger aus Kronberg hat man ungefährdet besiegt. Damit war klar: das Spiel gegen Bad Vilbel am vorletzten Spieltag könnte die Entscheidung bringen. Leichter gesagt als getan: Die Damen vom TC Bad Vilbel haben nicht klein beigegeben und am Ende knapp mit 5-4 gewonnen. Beide Teams gingen nun mit je sechs Siegen in den letzten Spieltag – Bad Homburg allerdings mit der deutlich besseren Matchpunktedifferenz. Heißt: Ein Sieg zu Hause gegen SaFo und man hat den Titel sicher. Spannung bis zum Schluss war garantiert: auf beiden Plätzen stand es nach den Einzeln 3-3. Die Doppel sollten also das Titelrennen entscheiden – mit dem besseren Ende für die Damen aus dem Hochtaunus. Während Bad Vilbel II gegen Eintracht Frankfurt mit 4-5 unterliegt, gewinnt der TC Bad Homburg 5-4 und krönt sich verdient zum Hessenmeister 2021.


Sieger der Hessenliga Damen: TC Bad Homburg

Wieder verabschieden aus der Hessenliga nach nur einem Jahr muss sich Aufsteiger TC Schwalbach, die als Tabellenletzter keinen einzigen Sieg einfahren konnten. Zweiter Absteiger, der wie Schwalbach bereits am Samstag feststand, sind die Damen vom THC Hanau. Bis zum Samstag konnte man noch hoffen, das Ruder rumzureißen. Nach der deutlichen 1-8 Niederlage bei Eintracht Frankfurt und dem parallelen Sieg von SaFo gegen den WTHC war der Abstieg dann aber gewiss.

Bei den Herren hatte sich bereits nach der Gruppenphase ein Endspiel zwischen den Herren vom TC BW Wiesbaden und TC Bad Vilbel abgezeichnet. Beide sind ohne Niederlage durch ihre Gruppe durchmarschiert. Nicht überraschend also, dass sie sich dann im Finale gegenüberstanden. Und diese Begegnung sollte halten, was sie auf dem Papier versprochen hat. In einem packenden Hin und Her stand es mit fünf Match-Tiebreaks nach den Einzeln 3-3. Das erste Doppel ging an Blau-Weiß, die beiden anderen Doppel liefen parallel und Bad Vilbel stand unter Zugzwang – ein absoluter Showdown. Und Bad Vilbel liefert, zeigt in den verbleibenden Doppeln herausragende Leistung und krönt sich hochverdient zum Hessenmeister 2021.


Sieger der Hessenliga Herren: TC Bad Vilbel (Foto: © Hikmet Temizer | temipress)

Die Absteiger wurden bereits am Samstag in einem letzten Spiel um den Klassenerhalt ermittelt. Aus der Hessenliga definitiv verabschieden müssen sich die Herren des TEVC Kronberg, die kein einziges Spiel gewinnen konnten, sowie die Herren der Sportwelt Rosbach. Aufsteiger Eintracht Frankfurt II hält dank des Sieges gegen Rosbach sicher die Klasse. Die Herren vom TEC Darmstadt müssen noch etwas zittern und den Hessenmeistern aus Bad Vilbel die Daumen für das Aufstiegsspiel in die Regionalliga drücken. Denn da die Darmstädter Herren die Gruppenphase mit einer etwas schlechteren Matchpunktedifferenz als die Eintracht abgeschlossen haben, würden sie im Falle einer Niederlage des TC Bad Vilbel im Aufstiegsspiel als dritte Mannschaft absteigen müssen.

Überraschend: Mit den zweiten Herren der Eintracht aus Frankfurt haben gleich alle drei Aufsteiger den Klassenerhalt geschafft. Zuvor hatten sich bereits der FTC Palmengarten II und SC Frankfurt 80 mit dem Einzug in die Playoffs den Klassenerhalt gesichert.

Wir gratulieren den neuen Hessenmeisterinnen und Hessenmeistern herzlichst zu einer überragenden Saison und dem hochverdienten Titel. Wir wünschen euch nun viel Erfolg für die nächste Herausforderung im Aufstiegsspiel in die Regionalliga. Die Damen dürfen zum Meister aus Württemberg, dem TA VfL Sindelfingen II, reisen. Die Herren empfangen die Meister aus Baden, den TC Schönberg. Beide Spiele finden am kommenden Samstag, den 14. August um 13 Uhr statt.

Titelbild: © Hikmet Temizer | temipress

08.08.2021

SUCHE


Gemeinsam etwas bewegen

CORONA

HTV Triniti Pro

HTV-Tennisreisen

DTB Vereins-Benchmarking

Tageskracher

PARTNER DES HTV

Generali

TennisPoint

Wilson

Patricio Travel

PTS

tennis-nohe