Ausbildungswege

Fitnesstrainer/in Tennis

Rahmenrichtlinien I Termine und Anmeldung 2019 I Lehrgangsgesamtübersicht 2019

Vorteile dieser Ausbildung
Tennis ist eine Sportart mit einem hohen koordinativen Anteil. Laufen, Abbremsen, Schlagen, Springen sind nur einige der motorischen Merkmale, die für alle Tennisspieler von Bedeutung sind. Das Tennisspiel ist demnach eine Komposition vieler unterschiedlicher Bewegungen und Reaktionen des Körpers. Das Training der allgemeinen körperlichen Fitness sollte in jedem größeren Tennisverein eine Rolle spielen. Ein Fitnesstraining unterstützt das allgemeine Tennistraining, es hilft besser, beschwerdefreier und mit mehr Spaß Tennis zu spielen. Wir möchten mit dieser Ausbildung dazu beitragen, das Bewusstsein für die Gesundheit zu steigern und die vielfältigen Möglichkeiten eines Fitnesstrainings in und außerhalb des Vereins aufzuzeigen. Es werden praxisnahe Inhalte für unterschiedliche Alters- und Leistungsklassen vermittelt, die sich sowohl im individuellen Training als auch im Gruppenunterricht umsetzen lassen.
Dieser Ausbildungsweg wendet sich an alle interessierten Vereinsmitglieder, die sich inhaltlich mit dem Thema „Athletiktraining“ befassen möchten. Eine eigene Wettkampftätigkeit oder Wettkampferfahrung im Tennis wird empfohlen, aber nicht vorausgesetzt.

Umfang der Ausbildung (60 Lerneinheiten)
- 2 Lehrgänge (40 Lerneinheiten)
- Heimstudium (10 Lerneinheiten)
- Praktikum (10 Lerneinheiten)

Lehrgangsteilnahme
Es kann jeder teilnehmen, der Mitglied in einem hessischen Tennisverein ist. Eine Mindestspielstärke ist nicht erforderlich. Lediglich eine allgemeine Sporttauglichkeit ist nachzuweisen. Eine hierfür notwendige ärztliche Unbedenklichkeitsbescheinigung bezüglich der sportlichen Ausübung im Rahmen der Lehrgangspraxis ist zu Beginn des ersten Lehrganges vorzulegen. Das Mindestalter für die Ausbildung beträgt 16 Jahre.

Lehrgangsgröße
- Mindestens 10 Teilnehmer
- Maximal 20 Teilnehmer           

Lehrgangskonzept
Das Lehrgangskonzept unterscheidet sich von den Lehrgangsinhalten der anderen Trainerausbildungen (C-Trainer und B-Trainer). Damit erhält die Ausbildung einen eigenen Charakter und wird zu einer attraktiven Ausbildung, auch für bereits lizenzierte Trainer. Die Lehrgänge werden für lizensierte Trainer und Trainerinnen mit 15 Lerneinheiten als Fortbildungsmaßnahme anerkannt. Bei Inanspruchnahme dieser Möglichkeit ist zusätzlich die Mitgliedschaft im DTB Online-Campus (siehe die Bemerkungen zur Fortbildung für C-/B-Trainer) erforderlich.
Die Lehrgangsinhalte sind stark praxisorientiert. Der Fitnesstrainer soll Kompetenzen erwerben, um praxisorientierte Trainingsangebote in einem Tennisverein durchzuführen. Das kann ein Rückenprogramm für ältere Vereinsmitglieder sein oder auch ein Aufwärmen mit den Jüngsten im Rahmen eines Tenniscamps. Nachfolgend eine Auswahl der möglichen Themen in der Ausbildung. 

Themen
- Organisieren und Durchführen von Lauftreffs in einem Tennisclub
- Orientierungsläufe, Laufspiele, funktionelle Gymnastik mit Großgruppen
- Aufwärmen von Großgruppen mit Musik
- Techniktraining im Tennis, praktische Durchführung auch mit Imitationsbewegungen
- Erkennen von muskulären Dysbalancen und tennisspezifischen Krankheitsbildern bei jugendlichen Sportlern
- Muskelfunktionsdiagnostik
- Grundlegende Kenntnisse der Belastungsstruktur in der Sportart Tennis (orthopädische und internistische Beanspruchungen)
- Krafttraining mit Kindern und Jugendlichen
- Krafttraining mit eigenem Körpergewicht und Kleingeräten
- Krafttraining mit Kraftmaschinen
- Koordinationstraining und Schnelligkeitstraining von Klein- und Großgruppen im Tennisclub (Rasenfläche, Tenniswand, Tennisplatz)
- Durchführung von Staffelspielen und Mannschaftswettkämpfen
- Durchführung von anderen Spielformen auf dem Tennisplatz (Basketball, Hockey, Fußball, Variationen der bekannten Spiele)
- Fun und Action auf dem Tennisplatz (z.B. Dschungelolympiade, Faschingsparcours)
- Körper- und Sinneswahrnehmung, Entspannungsübungen, Regenerationsübungen
- Fußgymnastik, Laufschule
- Betreuung von Mannschaftsspielern im konditionellen Bereich
- Sicherheitsmaßnahmen im Sport, Erste Hilfe für Kinder, Versorgung mit Tape
- Anatomische Grundlagen und deren Bedeutung im konditionellen Training
- Einordnung der konditionellen Eigenschaften in die allgemeine Leistungsfähigkeit des Tennisspielers
- Neuere Trainingsmethoden im athletischen Bereich (Tabata, Gehirnentfaltungstraining, visuelles Koordinationstraining etc.)

Prüfungsanmeldung und Prüfungsunterlagen
- Anmeldung mit Stempel, Unterschrift (Vorstand) des Vereins, Sportärztliches Attest
- LG im HTV (4 Tage)
- Prüfung (1 Tag) - Schriftliche Prüfung / Lehrdemonstration / Ausarbeitung
- Verhaltenskodex
- E-Learning Zertifikat „Gemeinsam gegen Doping“

Prüfung
- Schriftliche Prüfung (60 Minuten)
- Lehrversuch (ca. 20 Minuten) 

Kosten
LG 1: € 120.-
LG 2: € 120.-
Prüfung: € 50.-
An den Lehrgangstagen und am Prüfungstag ist das Mittagessen im Preis enthalten

Termine 2019 - fällt aus!
Lehrgang 1:      09./10.03.2019
Lehrgang 2:      23./24.03.2019
Prüfungstag:     xx.xx.2019

Zertifizierung
Die erfolgreiche Teilnahme am Lehrgang wird vom Hessischen Tennis-Verband zertifiziert

PTS Xavin tennis-nohe Bidi Badu Patricio Travel