Sport Aktuell

Fed Cup Auftakt gegen Gastgeber USA

Alle Infos: TV, Streams, Bilanzen & Favoriten

10.02.2017 - Am Samstag und Sonntag kämpft das Porsche Team Deutschland in Hawaii gegen die USA um den Einzug ins Fed Cup Halbfinale. Wir versorgen Sie mit allen Informationen – über die Chancen von Andrea Petkovic & Co., Zeiten und die TV-Situation.

Welche Chancen hat das Porsche Team Deutschland in Hawaii?

Die Ausgangslage vor dem Duell mit den USA an der Nordwestküste der Insel Maui ist klar: Auch ohne Serena und Venus Williams gelten die Gastgeberinnen als Favorit. Spitzenspielerin Coco Vandeweghe, Nummer 20 der Welt und Halbfinalistin bei den Australian Open, soll ihr Team gemeinsam mit der Weltranglistenersten im Doppel, Bethanie Mattek-Sands, möglichst zu drei Punkten führen. Allerdings: Schon vor der strapaziösen Reise in den 50. Bundesstaat der USA bekräftigte Teamchefin Barbara Rittner: „Wir werden versuchen, uns möglichst teuer zu verkaufen. Eine Überraschung ist möglich.“

Neben den zwei Neulingen Laura Siegemund (WTA 38) und Carina Witthöft (WTA 77) rücken vor allem Andrea Petkovic (WTA 51) und Julia Görges (WTA 57) als Führungsspielerinnen in den Fokus. Was Mut macht aus deutscher Sicht: Petkovic (Fed Cup Bilanz 14:9 Siege) hat alle drei bisherigen Duelle mit Vandeweghe gewonnen – zuletzt vor knapp einem Jahr in Doha. Auch Görges (Fed Cup-Bilanz 9:9) hat die amerikanische Nummer eins bereits zweimal besiegt. Die letzte Begegnung fand 2015 bei den French Open statt. „Coco hat in Australien sehr konstante Leistungen gezeigt, aber sie ist keine Maschine. Sie hat sehr mächtige Schläge, doch ihr Spiel ist auch risikoreich. Man muss versuchen, sie unter Druck zu setzen – sie ist nicht unschlagbar“, sagt Görges. Carina Witthöft führt ebenfalls im direkten Vergleich mit Vandeweghe (1:0), lediglich Laura Siegemund hat mit 0:2 eine negative Bilanz.

Wie lautet die deutsche Bilanz im Fed Cup gegen die USA?

Kein Team hat den Mannschaftswettbewerb der Damen häufiger gewonnen als die USA – 17 Mal, zuletzt im Jahr 2000. Seit 1966 trafen Deutschland und die USA 13-mal aufeinander, achtmal siegten die Amerikanerinnen. Die letzte Begegnung: 2011 in Stuttgart. Damals gewannen Andrea Petkovic & Co. 5:0 und kehrten in die Weltgruppe der besten acht Nationen zurück.

Wo wird die Fed Cup-Partie des Porsche Team Deutschland gegen die USA übertragen?

Alle Partien der Fed Cup Erstrundenbegegnung Deutschland gegen die USA werden im Livestream auf DAZN gezeigt. Als Kommentatoren sind Uwe Semrau und Herbert Gogel im Einsatz, als Experte fungiert Dieter Kindlmann, Ex-Profi und früher lange Sparringspartner von Maria Sharapova. Wer sich beim Streaming-Dienst neu anmeldet, darf das Angebot einen Monat lang kostenlos testen. Danach geht die Mitgliedschaft in ein kostenpflichtiges Abonnement über (9,99 Euro pro Monat), das allerdings jederzeit und mit wenigen Klicks online gekündigt werden kann. 

Wann finden die Partien statt?

Hawaii befindet sich zeitlich elf Stunden hinter Deutschland. Das heißt: Wenn das Eröffnungseinzel am Samstag um 11:00 Uhr Ortszeit beginnt, ist es hierzulande bereits 22 Uhr. Am Sonntag ist um 10 Uhr Ortszeit Spielbeginn, also um 21 Uhr deutscher Zeit.

Warum ist die Fed Cup-Partie – so wie der Davis Cup am vergangenen Wochenende – nicht auf Sat.1 Gold oder bei ran.de zu sehen?

Der Hintergrund ist komplex. Als 2013 die Kooperation zwischen dem Deutschen Tennis Bund und der Sendergruppe ProSiebenSat.1 geschlossen wurde, hatte der DTB die TV-Lizenzen für Davis Cup und Fed Cup vom Internationalen Tennis Verband (ITF) bis einschließlich 2015 erworben. Bereits im Februar 2014 einigte man sich auf eine Verlängerung um ein weiteres Jahr bis Ende 2016. In diesem Zeitraum wurden sämtliche Begegnungen der Deutschen Tennis-Nationalmannschaften durch den Medienpartner ProSiebenSat.1 entweder im frei empfangbaren Fernsehen oder im Livestream auf ran.de bzw. tennis.de gezeigt.

Mit Beginn des Jahres 2015 hat der Weltverband seine Übertragungsrechte an das katarische Unternehmen beIN Sports verkauft. Das Rechtepaket für den deutschen Markt liegt aufgrund der vorherigen Vergabe an den DTB bzw. ProSiebenSat.1 erst seit 2017 bei beIN Sports. Das Unternehmen hat mit der Agentur Perform, die auch die TV-Rechte der WTA-Tour vermarktet, einen Dreijahresvertrag für die Übertragungsrechte am Davis Cup und Fed Cup in Deutschland, Österreich und der Schweiz geschlossen – also bis einschließlich 2019. Die Plattform DAZN gehört zu Perform, deshalb ist es wenig überraschend, dass der Streaming-Dienst nun als neuer „Big Player“ bei den Übertragungen in Erscheinung tritt.

Fakt ist: Wie beim Davis Cup in Frankfurt, als der Hessische Rundfunk das Doppel am Samstag zeigte, ist es auch künftig möglich, dass kurzfristig sogenannte Sublizenzen durch andere Sendeanstalten, beispielsweise öffentlich-rechtliche Sender, erworben werden.

Klar ist allerdings auch: Der Deutsche Tennis Bund hat auf den Ausgang dieser Verhandlungen ebenso wenig Einfluss wie auf die allgemeine Rechtevergabe der ITF. Grundsätzlich gilt: Der DTB begrüßt es, dass durch DAZN für alle Tennisfans in Deutschland eine Live-Übertragung der deutschen Davis Cup und Fed Cup Spiele langfristig sichergestellt ist. Allerdings: Der Verband erhofft sich aus der aktuellen Rechtelage ebenfalls, dass Sendeanstalten künftig Sublizenzen erwerben und Davis Cup sowie Fed Cup Begegnungen komplett oder zumindest einzelne Matches im frei empfangbaren Fernsehen gezeigt werden.

Gegen wen spielt das Porsche Team Deutschland im Falle eines Sieges? Und was würde bei einer Niederlage passieren?

Sollte die Mannschaft von Barbara Rittner gewinnen, ist die Ausgangslage einfach: Man hätte im Halbfinale (22./23. April) in jedem Fall ein Heimspiel und würde entweder auf Titelverteidiger Tschechien oder auf Spanien treffen. Bei einer Niederlage müsste das Porsche Team Deutschland Ende April in der Relegation um den Verbleib in der Weltgruppe kämpfen. Die möglichen Gegner entscheiden sich an diesem Wochenende, die Auslosung findet am 14.02.2017 statt.

---

Fed Cup Auftakt 2017

Deutsches Team trifft auf die USA

09.02.2017 - Das Porsche Team Deutschland wird die schwierige Fed Cup Auswärtspartie gegen die USA in Hawaii mit Laura Siegemund, Andrea Petkovic, Julia Görges und Carina Witthöft bestreiten. Teamchefin Barbara Rittner setzt damit für die Erstrundenbegegnung der Weltgruppe auf eine Mischung aus Routiniers mit viel Erfahrung und Spielerinnen, die in Lahaina auf der Insel Maui ihr Debüt im Fed Cup feiern.

"Laura hat sich diese Nominierung mit ihren sensationellen Leistungen der letzten Monate mehr als verdient. Auch Carina soll nun die Chance bekommen, in den Fed Cup hinein zu schnuppern und zu lernen", begründet Barbara Rittner ihre Entscheidung für die Debütantinnen Laura Siegemund und Carina Witthöft. "Beide haben sich riesig gefreut, dass sie in Hawaii mit von der Partie sind."

Ihnen zur Seite stehen mit Andrea Petkovic und Julia Görges zwei Spielerinnen mit der Erfahrung von insgesamt 27 Fed Cup Begegnungen. "Diese beiden sind für mich ganz außergewöhnliche Fed Cup Spielerinnen, die immer mit vollem Herzen dabei sind. Andrea hat in der Vergangenheit immer konstant ihre Leistungen im Fed Cup abgerufen und uns zuletzt in Rumänien mit ihrem unglaublich hart erkämpften Sieg gegen Monica Niculescu den entscheidenden dritten Punkt zum Klassenerhalt gesichert. Auch Jule ist seit Jahren eine zuverlässige Größe im Team und hat schon viele wichtige Matches im Einzel wie im Doppel gewonnen", sagt Barbara Rittner.

Auf zwei Spielerinnen muss Barbara Rittner in Hawaii hingegen verzichten: Angelique Kerber und Mona Barthel. "Die Absage von Angie macht mich zwar traurig, aber ich kann ihre Entscheidung verstehen. Die körperlichen Belastungen einer solchen Reise sind extrem, zumal sie ihre nächsten Turniere in Dubai, Doha und dann mit Indian Wells und Miami wieder in den USA spielt. Mit der Wahl ihres Austragungsortes haben die Amerikanerinnen insofern leider ihr Ziel erreicht", so die Teamchefin. "Auch Mona hätte ich sehr gerne nach Hawaii mitgenommen, aber vor dem Hintergrund ihrer Krankheitsgeschichte sind die Strapazen einer zweiten großen Reise innerhalb eines so kurzen Zeitraums einfach zu groß."

Für die USA treten Australian Open Halbfinalistin Coco Vandeweghe, Alison Riske, Shelby Rogers und Bethanie Mattek-Sands an. Barbara Rittner: "Auch ohne die Williams-Schwestern sehe ich unsere Gegnerinnen in der Favoritenrolle. Aber das muss nichts heißen."

Alle Matches der Fed Cup Erstrundenbegegnung Deutschland gegen die USA sind beim Streaming-Dienst DAZN zu sehen.

Die Sendezeiten:

Samstag, 11.02.2017: ab 22.00 Uhr deutscher Zeit

Sonntag, 12.02.2017: ab 21.00 Uhr deutscher Zeit

Titelfoto © USTA

---

Fed Cup Partie gegen die USA

Inselstaat Hawaii ist Austragungsort

27.10.2016 - Das Porsche Team Deutschland muss für die Erstrundenpartie in der Fed Cup Weltgruppe 2017 in den 50. Bundesstaat der USA – nach Hawaii – reisen. Die am 11. und 12.02.2017 stattfindende Begegnung wird auf einem Hartplatz ausgetragen. Veranstaltungsort ist die Royal Lahaina Tennis Ranch in Lahaina, einer Stadt an der Nordwestküste der Insel Maui.

Als Nummer drei des Fed Cup Nationenrankings ist Deutschland für den Wettbewerb 2017 gesetzt, ebenso wie die Niederlande und die diesjährigen Finalisten Tschechien und Frankreich. Im Fed Cup haben sich Deutschland und die USA bislang 13 Mal gegenüber gestanden. Fünf deutschen Siegen stehen acht Niederlagen gegenüber. Das letzte Aufeinandertreffen zwischen den beiden Nationen gab es 2011 in der Stuttgarter Porsche-Arena, Deutschland gewann mit 5:0.

Im April dieses Jahres hatte die deutsche Mannschaft in der Fed Cup Relegation in Cluj mit 4:1 gegen Rumänien gewonnen und damit den Verbleib in der Weltgruppe der acht besten Nationen im Damentennis sichergestellt.

Karteninteressenten für die Auswärtsbegegnung USA gegen Deutschland in Hawaii wenden sich bitte per E-Mail an fedcup@tennis.de.

---

Auslosung Fed Cup 2017

Deutschland muss zum Auftakt in die USA

21.06.2016 - Für das Porsche Team Deutschland beginnt die kommende Fed Cup Saison mit einer Auswärtspartie gegen die USA. Das ergab die Auslosung am Rande der Mitgliederversammlung der International Tennis Federation (ITF) in Zagreb. Damit werden die deutschen Damen am 11. und 12.02.2017 auf die Mannschaft von Teamchefin Mary Joe Fernandez treffen. Der Austragungsort sowie der Belag stehen noch nicht fest.

"Die Wahrscheinlichkeit für ein Auswärtsspiel war im Vorfeld relativ hoch. Aber trotzdem schade, dass wir kein Heimspiel bekommen haben. Eine USA Reise so unmittelbar nach den Australian Open ist natürlich alles andere als optimal, aber natürlich werden wir mit Optimismus und Selbstvertrauen in diese Begegnung gehen", kommentiert Teamchefin Barbara Rittner die Auslosung.

Als Nummer drei des Nationenrankings der ITF ist Deutschland für den Wettbewerb 2017 gesetzt, ebenso wie die Niederlande und die diesjährigen Finalisten Tschechien und Frankreich. Im Fed Cup haben sich Deutschland und die USA bislang 13 Mal gegenüber gestanden. Fünf deutschen Siegen stehen acht Niederlagen gegenüber. Das letzte Aufeinandertreffen zwischen den beiden Nationen gab es 2011 in der Stuttgarter Porsche-Arena, Deutschland gewann mit 5:0.

Im April dieses Jahres hatte die deutsche Mannschaft in der Fed Cup Relegation in Cluj mit 4:1 gegen Rumänien gewonnen und damit den Verbleib in der Weltgruppe der acht besten Nationen im Damentennis sichergestellt.

PTS Xavin tennis-nohe Bidi Badu Patricio Travel