Sport Aktuell

Endrunde der DM in den Altersklassen

Starkes Abschneiden der Hessischen Teams

Mit drei Hessischen Mannschaften war der HTV bei den Deutschen Mannschaftsmeisterschaften der Altersklassen auch dieses Jahr wieder stark vertreten. Die Herren 50 des TC Bad Vilbel sowie die Herren 55 von Tennis 65 Eschborn wurden nach tollen Leistungen mit dem Deutschen Meistertitel geehrt. Ebenfalls erfreulich war das Abschneiden der Herren 30 Mannschaft aus Lohfelden. Der ST Lohfelden erkämpfte sich einen beachtlichen dritten Platz.

Die Mannschaft Herren 55 von Tennis 65 Eschborn (Titelbild) reiste als Titelverteidiger zur Endrunde der Deutschen Mannschaftsmeisterschaft Herren 55 (2.+3. September 2017) nach Gräfelfing im Landkreis München. In der ersten Runde konnte ein Sieg über den bayrischen Vertreter und Gastgeber Grün-Weiß Gräfelfing erreicht werden; alle Einzel wurde ohne Satzverlust gewonnen, Endstand 8:1.

Im Finale traf man auf den alten Bekannten der letzten Finalrunden TUS 84/10 Essen. Auch hier konnte ein nicht so zu erwartendes 6:0 nach den Einzeln registriert werden, so dass der Gewinn der Deutschen Meisterschaft früh am Sonntag Nachmittag gefeiert werden konnte. Die Mannschaft um Teamleader Heinpeter Greven hat somit den Vorjahreserfolg wiederholt und den Titel insgesamt zum dritten Mal nach Hessen geholt.

Ebenfalls Deutscher Meister sind die Herren 50 des TC Bad Vilbel. Die Stadt am nördlichen Rand von Frankfurt feiert damit zum vierten Mal eine Deutsche Tennis-Meisterschaft. Dreimal in Folge holten die Vilbeler den Titel bei den Herren 40. Nach einjähriger Pause, in der die jungen 40er gereift sind, um in der nächsthöheren Altersklasse eingesetzt werden zu dürfen, schlugen sie dieses Jahr in Hamburg erneut zu. Die Mannschaft spielte so überlegen, dass sowohl das Halbfinale als auch das Finale bereits nach den Einzeln entschieden waren, so dass die Doppel nicht mehr zur Austragung kamen. 

Für die nächste Saison haben alle Spieler bereits versichert, wieder an den Start gehen zu wollen, um den Deutschen Meistertitel ein weiteres Mal nach Bad Vilbel zu holen.  

Am ersten September-Wochenende fand ebenfalls die Endrunde der Bundesliga Herren 30 auf der Anlage des Ratinger Tennisclubs Grün-Weiß 1911 e.V. statt. Aus hessischer Sicht erfreulich war die Tatsache, dass sich das Team der ST Lohfelden nach 2016 erneut für dieses „Final Four“ um die Deutsche Meisterschaft qualifizieren konnte. Als Meister der Südstaffel trafen die Nordhessen in ihrem Halbfinale auf den Zweitplazierten der Nordstaffel, den TV Espelkamp-Mittwald. Leider mussten die Lohfeldener die Reise nach Nordrhein-Westfalen ohne einige Stamm- und Spitzenkräfte antreten, so dass ihnen, auch auf Grund des namhaften Kaders des Gegners, nur die Rolle des Außenseiters blieb. Diese Einschätzung bewahrheitete sich leider dann auch im Verlauf der Partie, denn alle sechs Einzel gingen mehr oder weniger deutlich in zwei Sätzen verloren. Zur Freude des Teams verzichtete der Sieger danach nicht, wie leider oft üblich, auf die Austragung der Doppel, so dass diese auch noch regulär gespielt wurden und die Lohfeldener sich zumindest zwei Ehrenpunkte erspielen konnten.

Trotz der deutlichen Niederlage konnte das Team auf eine erneut herausragende Saison zurückblicken, die die Herren 30 der ST Lohfelden wie im Vorjahr als Dritter abschlossen. Im zweiten Halbfinale traf der Gastgeber und Titelverteidiger, Jacobi & Partner Ratingen (unter anderem mit dem Nordhessen Marc Leimbach im Team), auf den Zweiten der Südstaffel, den TC Großhesselohe. Auch diese Begegnung war bereits nach den Einzeln entschieden, die allesamt Ratingen für sich verbuchen konnte und am Ende mit 6:3 siegte.  

Auch im großen Finale um die Deutsche Meisterschaft am Sonntag, in dem die beiden siegreichen Teams aufeinandertrafen, gab es einen eindeutigen Sieger. Der Gegner der ST Lohfelden, der TV Espelkamp-Mittwald, demonstrierte erneut seine Stärke und wies Jacobi & Partner Ratingen mit 5:1 nach den Einzeln deutlich in die Schranken, am Ende stand ein 7:2-Sieg. Insgesamt erlebten die Zuschauer, zahlreiche davon aus Nordhessen, wieder ein tolles, gut organisiertes Event mit einem verdienten neuen Deutschen Meister.

Ergebnisse Herren 30
Ergebnisse Herren 50
Ergebnisse Herren 55

Deutscher Mannschaftsmeister: Herren 50 des TC Bad Vilbel

Herren 30 Bundesliga Mannschaft der ST Lohfelden

11.09.2017

PTS Xavin tennis-nohe Bidi Badu Patricio Travel