Turniere Aktuell

DTB-Turnierantrag 2017

Beantragung bis 15.11.16 bzw. 30.11.16 möglich

Die Meldephase für Turniere in der Saison 2017 hat begonnen. Der verbindliche Meldeschluss wurde auf den 15.11.16 festgelegt. Bis zu diesem Termin müssen alle ranglistenrelevanten Turniere in der nationalen Tennisdatenbank (NTDB) beantragt, durch den HTV geprüft, genehmigt, mit einer DTB-Turniernummer versehen und als „veröffentlicht“ gekennzeichnet sein. Eine Genehmigung nach dem 15.11. ist nur für Turniere der untersten beiden Kategorien der Jugend, Aktiven und Senioren möglich, sofern kein Konflikt mit dem bestehenden Turnierkalender entsteht. Erst dann kann die Veranstaltung bei der Ranglistenberechnung nach dem Turnier-Runden-Punkte-System berücksichtigt und auf mybigpoint/HTO-Turnierkalender veröffentlicht werden.

Die beiden PDF-Dateien mit aktualisierten Hinweisen für Veranstalter zur Durchführung ihrer Veranstaltung (Stand 10.10.16), sowie die ab 01.01.2017 gültigen Preisgeldfestlegungen, werden heute (11.10.16) durch den DTB mit einer Info-Mail an die Turnierverantwortlichen verschickt, für deren Turniere in 2016 und 2017 ein Ranglistenstatus beantragt wurde und deren E-Mail-Adressen dem DTB vorliegen.

Explizit weisen wir nachfolgend noch einmal auf folgende Punkte hin:

Der Turnierantrag muss bei bereits bestehenden Turnieren aus 2016 nach 2017 kopiert werden. Nur so bleibt die DTB-Turniernummer erhalten, die für spätere Auswertungen (z. B. Qualitätszahl eines Turniers) sehr wichtig ist.

Der Veranstalter muss alle Regularien und Festlegungen des DTB einhalten. Ist dies nicht der Fall, kann auch nach dem Turnier eine Konkurrenz aus der Wertung genommen oder dem Turnier der Ranglistenstatus aberkannt werden. Dies sind z. B.

§ 4 – DTB-Turnierordnung: Es dürfen nur die festgelegten Turnierarten zur Anwendung kommen.

§ 36 – DTB-Turnierordnung: Die Mindestteilnehmerzahl für KO- und Kästchensysteme muss eingehalten werden.

Zum Schutz der Jugendlichen muss der Veranstalter zwingend den § 45 zum Höherspielen einhalten. Lässt ein Veranstalter trotz dieser Festlegung jüngere Spieler zu, so werden die Siege der Spieler aus der TRP- und LK-Wertung genommen.

Der Veranstalter muss die neuen Festlegungen zu den Preisgeldgrenzen der Aktiven für die Kategorisierung des Turniers beachten (Gültig für alle Turniere ab dem 01.01.17). Die technische Anpassung des NTDB-Turnierantrages um diese neuen Preisgeldgrenzen wird voraussichtlich bis Ende November 2016 abgeschlossen sein. Bei den bereits für 2017 beantragten Aktiventurnieren erfolgt dann eine automatische Zuordnung der Kategorie aufgrund der Preisgeldeinträge je Konkurrenz.

Anträge zur Hoch- oder Herabstufung eines Jugendturnieres in 2017 müssen rechtzeitig vor dem Turnier durch den zuständigen Landesverband beim Ausschuss für Ranglisten und Leistungsklassen eingereicht werden. Für entsprechende Anträge im Seniorenbereich ist die Seniorenkommission zuständig.

Informationen zum TRP-System für Spieler, Veranstalter und die Öffentlichkeit werden auf der TRP-Informationsseite unter folgendem Link veröffentlicht http://www.dtb-tennis.de/Tennis-National/Ranglisten/Informationen-zur-Umstellung-auf-das-TRP-System

11.10.2016

Xavin tennis-nohe Bidi Badu Patricio Travel