Sport Aktuell

Davis Cup-Finals 2019 in Madrid

Deutsches Team startet mit Sieg vs. Argentinien

Das Deutsche Team hat die Davis Cup-Finals in Madrid mit einem Sieg gegen den Favoriten der Gruppe, Argentinien, gestartet. Mit tollen Leistungen von Philipp Kohlschreiber und Jan Lennard Struff setzte sich Deutschland vor dem abschließenden Doppel gegen eine starke argentinische Mannschaft vorzeitig durch. Im Anschluss konnten Davis Cup Neulinge Kevin Krawietz und Andreas Mies mit einem hoch dramatischen Dreisatzsieg den Schlusspunkt sichern. Mit dem 6:7,7:6 und 7:6 (20:18 im entschiednenden Tie-break) sorgten die beiden Doppelspezialisten für den 3:0 Endstand und holten sich gleichzeitig viel Selbstvertrauen für die kommenden Tage. Für die beiden wird es der erste Einsatz im deutschen Davis Cup-Team sein.

Im ersten Einzel des Tages kämpfte sich Philipp Kohlschrieber nach anfänglichen Schwierigkeiten zurück ins Match und setze sich schließlich mit einer tollen Leistung 1:6, 6:3, 6:4 gegen Guido Pella durch. Mit einer bärenstarken Leistung machte Jan Lennard Struff den ersten Gruppensieg für Deutschland perfekt. In einer hochklassigen Begegnung und einem dramatischen zweiten Satz besiegte Struff die Nr.14 der Welt, Diego Schwartzmann, mit 6:3 und 7:6.

Am  Donnerstag findet das zweite und letzte Gruppenspiel für die deutsche Mannschaft gegen Chile statt. Mit einem Sieg qualifiziert sich das Team um Kapitän Michael Kohlmann für das Viertelfinale. Wir wünschen weiterhin viel Erfolg und drücken euch die Daumen! #kämpfenundsiegen

---

Bereits seit Freitag ist das Team um Kapitän Kohlmann in Madrid. Neben den Routiniers Philipp Kohlschreiber und Jan Lennard Struff sind mit Dominic Koepfer und den Doppelspezialisten Kevin Krawietz und Andreas Mies gleich drei Neulinge im deutschen Team.

In einer halbstündigen Eröffnungsfeier wurde das Finalturnier am Montag offiziell gestartet. Nach einer aufwendigen Lighshow mit Tanzeinlagen wurden alle 18 Mannschaften auf den Court gerufen und vorgestellt. Gespielt wird in der Woche in Madrid auf drei Show Courts in der Caja Magica, der „magischen Box“.

„Es ist ein tolles Gefühl, für Deutschland nominiert zu sein und mit den anderen Jungs bei der Eröffnungsfeier hinter der Fahne auf den Center Court aufzulaufen“ so Dominic Koepfer, einer der Neuen im Team. „Es war schon immer ein Ziel von mir, für Deutschland zu spielen. Ich sehe das als Belohnung für mein Jahr.“

Die French Open-Sieger im Doppel, Kevin Krawietz und Andreas Mies, stehen ebenfalls zum ersten Mal im deutschen Team. „Es war etwas sehr Besonderes für mich, das erste Mal mit dem deutschen Adler auf der Brust einzulaufen“, beschreibt Krawietz sein Gefühl während der Eröffnungszeremonie. „Die Vorfreude auf Mittwoch ist groß. Ein Kindheitstraum geht in Erfüllung.“

Bis Sonntag kämpfen in Spanien insgesamt 18 Nationen um den Titel, die Sieger der sechs Dreier-Gruppen sowie die beiden besten Zweiten qualifizieren sich für das Viertelfinale. Statt wie zuvor vier Einzel und ein Doppel über jeweils drei Gewinnsätze gibt es nun nur noch zwei Einzel und ein Doppel über jeweils zwei Gewinnsätze.

Ergebnisse und Zeitpläne

Titelbild © Kosmos Tennis
Bild unten © DTB

20.11.2019

PTS Xavin tennis-nohe Bidi Badu Patricio Travel