Punktspiele Aktuell

Änderung der Lizenzordnung

Nachträglich Lizenzierung für Jugendliche mit LK 23

Die Gremien des HTV haben zugunsten der Kinder und Jugendlichen kurzfristig die folgenden Regeländerungen beschlossen. Bitte beachtet insbesondere § 2 Nr. 2 SpLO, wodurch die Möglichkeit für nachträgliche Lizenzierungsanträge für Kinder und Jugendliche im Bereich der LK 23 bis zum 15.4. verlängert wurde.


NEUFASSUNG DER HTV-SPIELLIZENZORDNUNG

§1: In der Spiellizenzordnung sind alle Angelegenheiten geregelt, die mit der Spiellizenz eines Spielers für einen Mitgliedsverein des HTV und mit der Spiellizenzverwaltung zusammenhängen. Bei der Bezeichnung von Personen und Funktionen wird zur einfacheren Lesbarkeit die männliche Form verwendet, wobei Personen beiderlei Geschlechts in die Bezeichnung eingeschlossen sind.

§2:
1.
An den Mannschaftswettbewerben des HTV dürfen nur Spieler teilnehmen, die eine gültige Spiellizenz besitzen. Spiellizenzen werden wirksam, wenn sie bis zum 15.03. des laufenden Kalenderjahres in die Spiellizenzdatenbank des HTV über das HTV-Internet-Portal HessenTennisOnline (HTO) eingegeben werden. Sie werden durch eine mit dem Status "endgültig" versehene namentliche Mannschaftsmeldung nachgewiesen. Die Spiellizenz kann nur unter Beachtung der Wettspielbestimmungen des HTV erteilt werden.

2.
Nachträgliche Lizenzierungsanträge für Jugendliche der Altersklassen U10 sowie U12 bis U18 im Bereich der LK 23 sind bis zum 15.4. des laufenden Kalenderjahres schriftlich bzw. per eMail an die HTVGeschäftsstelle zu richten. Nachträgliche Lizenzierungen für jugendliche Spieler der LK 1-22 sowie für alle anderen Altersklassen (Aktive, Senioren) sind ausgeschlossen.

3.
§34 der Wettspielordnung des HTV bleibt unberührt.

4.
Die Spiellizenz kann nur für einen Verein (Stammverein) erteilt werden. Dem Spieler steht es frei, Mitglied weiterer Vereine zu sein, für die er aber keine Spiellizenz besitzt, es sei denn, es besteht eine Spielgemeinschaft. Ausgenommen von dieser Regelung in Satz 1 sind Jugendliche bis zur Vollendung des 18. Lebensjahrs. Sie können für einen Verein im Aktivenbereich und einen anderen Verein im Jugendbereich spielen (WO § 2 4.4). Stellen mehrere Vereine für denselben Spieler zum gleichen Saisonbeginn einen Spiellizenzantrag und bestehen alle auf Erteilung, so ist die Spiellizenz dem Verein zu erteilen, der als Erster den Spiellizenzantrag gestellt hat und über die erforderliche Einverständniserklärung des Spielers verfügt.

13.04.2017

Xavin tennis-nohe Bidi Badu Patricio Travel