Vereinsservice Aktuell

72. Mitgliederversammlung des HTV

Präsidium blickt auf erfolgreiches Jahr 2017 zurück

Strukturelle Änderungen der Zusammenarbeit, neue Akzente im Jugendbereich, eine gesunde Finanzlage sowie personelle Veränderungen im Hauptamt als Jahresbilanz des Präsidiums des Hessischen Tennis-Verbandes führten in Frankfurt zu einer harmonischen und zügig verlaufenden Mitgliederversammlung.

In seiner Begrüßungsrede blickte HTV-Präsident Kai Burkhardt auf ein ereignisreiches erstes Jahr seiner Amtszeit zurück. Mit einem neuen Präsidiumsmitglied, sechs neuen Referenten und zum Teil veränderten Zuständigkeiten ging es Anfang letzten Jahres zunächst darum, die neuen Akteure bestmöglich und zeitnah mit in die Diskussion einzubinden.

In einem kurzen Rückblick stellte er einige Ergebnisse des letztjährigen, erstmalig stattfindenen Strategieworkshops vor. In einer zweitägigen Veranstaltung ging es darum, die Ideen und Ziele des Präsidiums und der Referenten, der Bezirksvorsitzenden sowie der Hauptamtler zusammenzuführen, um damit eine möglichst homogene Zielrichtung für anstehende Projekte und Arbeitsweisen zu schaffen. Dieser Workshop bildete die Grundlage für ein erfolgreiches aber auch ereignisreiches Jahr 2017. Burkhardt begrüßte die anwesenden Ehrengäste, Innenminister Peter Beuth sowie Gastgeber und Präsident des Landessportbund Hessen, Dr. Rolf Müller.

Im Anschluss gaben Innenminister Beuth und Dr. Rolf Müller ihre Gastbeiträge. Beuth lobte die Arbeit des Verbandes bei der erfolgreichen Umsetzung des Projektes "Deutschland spielt Tennis" gerade auch im Hinblick auf das diesjährige Schwerpunktthema Vereinsentwicklung. Er gratulierte den hessischen Athleten, die bei den Olympischen Winterspielen einige tolle Erfolge verzeichnen konnten. Er appellierte aber auch an die Verantwortung, die der Sport mit sich bringt. Dr. Müller betonte in seiner Rede die Notwendigkeit der Ehrenamtler, ohne deren Arbeit ein Verband wie der HTV nicht funktionieren könne. Ebenfalls wies er auf die Notwendigkeit der Anpassung bei den Themen Digitalisierung und strukturellen Veränderungen innerhalb der Schulen hin. Die Vereinsarbeit müsse in diesen Bereichen dementsprechend angepasst werden.

Zu den nachfolgenden Berichten der Präsidiumsmitglieder gab es keine Fragen aus dem Plenum. Nach der einstimmigen Entlastung stand nur die Wahl eines neuen Regelkundereferenten auf der Tagesordnung. Da aus dem Kreise der Versammlung kein Kandidat hervorging, schlug das Präsidium vor, HTV-Sportwart, Peter Becker, kommissarisch bis zur nächsten Wahl als Regelreferenten einzusetzen. Dieser Vorschlag wurde einstimmig angenommen.

Im Anschluss an die zügig durchgeführte Wahl, standen die Ehrungen an. Zu den auf der diesjährigen Mitgliederversammlung geehrten gehörten Heiko Hampl, Monika Kamen, René Sturm, Ralph Schmücking und Romina Bergmann. Heiko Hampl wurde für seine außerordentlichen Ehrenamtliche Tätigkeit mit der Ehrennadel Silber ausgezeichnet. Monika Kamen, René Sturm und Ralph Schmücking wurden für ihre außerordentlichen sportlichen Leistungen ausgezeichnet und ihnen wurde der Ehrenbrief des HTV verliehen. Romina Bergmann wurde in Anerkennung ihrer ehrenamtlichen Vorstandstätigkeit die Ehrennadel in Bronze verliehen.

Es folgte die Vorstellung des "HTV 2018" inklusive des Konzepts Vereinsentwicklung 2018. Abschließend wurde der von Reinhold Hasselbächer vorgestellte Haushaltsplan einstimmig angenommen und so schloss die diesjährige Mitgliederversammlung bereits um 13 Uhr.

Fotos © Hikmet Temizer


Hessischer Innenminister Peter Beuth während seines Gastbeitrags


Heiko Hampl bei seiner Ehrung mit der Ehrennadel Silber


René Sturm bei seiner Ehrung mit dem Ehrenbrief des HTV


Romina Bergmann bei der Ehrung mit der Ehrennadel Bronze

26.02.2018

PARTNER DES HTV


Generali


TennisPoint


Wilson

Tennis bei ServusTV On: Livestreams, Highlights, News und Termine

Patricio Travel

PTS

tennis-nohe