Vereinsservice Aktuell

1. Vereinssymposium in Baunatal am 17.02.18

Möglichkeiten der Zukunftsgestaltung

Am vergangenen Samstag, dem 17.02.2018, fand das 1. Vereinssymposium für die nordhessischen Vereine in Baunatal statt. Eingeladen waren Vereinsfunktionäre aus dem Tennisbezirk Nordhessen, um gemeinsam mit der Projektgruppe Nordhessen und Vertretern des Bezirksvorstands über Möglichkeiten der Zukunftsgestaltung zu diskutieren.

Die Veranstaltung in Baunatal bot den nordhessischen Vereinsfunktionären diverse Impulsvorträge, Kleingruppenarbeiten sowie die Möglichkeit des Austauschs und der Vernetzung untereinander.

Die von HTV-Präsident Kai Burkhardt einberufene Projektgruppe Nordhessen hatte sich bereits im Jahr 2017 mehrmals getroffen, um erste Analysen und Strategien für das Pilotprojekt zu erarbeiten. Eine umfassende Analysearbeit sowie mehrere Strategieworkshops bildeten die Grundlage für das am vergangenen Wochenende stattfindene Symposium.

Der Tag war unterteilt in drei verschiedene Blöcke. Nach der Begrüßung und Vorstellung der Projektgruppe Nordhessen gab es einen Vortrag zur allgemeinen Situation im Hessischen Tennissport. Im Anschluss wurden die Ergebnisse der vorangegangen Analysearbeit zur Situation des Tennisbezirk Nordhessen vorgestellt. Nach einer ersten kleineren Diskussionsrunde und anschließender Mittagspause ging es mit dem ersten von zwei Nachmittagsblöcken weiter.

In dem ersten Frontalvortrag ging es um die Bedeutung des Vereinstrainers. In der anschließenden Kleingruppenarbeit gab es die Möglichkeit sich auszutauschen und die Trainersituation in den einzelnen Vereinen konstruktiv zu diskutieren. Im zweiten Frontalvortrag ging es um Kooperation mit Kindergärten und Grundschulen. Neben allgemeinen Informationen zu Kooperationen und Möglichkeiten für deren Umsetzung, ging es vor allem darum, Kinder bereits in frühen Jahren an den Tennissport zu binden. Auch hierzu gab es eine Gruppenarbeit, um Erfahrungswerte bereits bestehender Kooperationen zu besprechen, und Vereinen, die bis dato noch keine Kooperation haben, kreative Denkanstöße auf den Weg zu geben.

Nach einer kurzen Kaffeepause ging es dann mit den Themen Gewinnung und Bindung von Ehrenamtlern sowie Mitgliedergewinnung und -bindung weiter. Zum Schluss gab es noch einen Vortrag von Detlev Kreysing, der das erfolgreiche Marketing- und Kurskonzept für Erwachsene Fast-Learning vorstellte. Mit dem Konzept können Vereine und Trainer einfach und effektiv erwachsene Hobbysportler für den Tennissport begeistern und das ohne Risiko oder Investitionskosten für den Verein.

Insgesamt war es eine durchweg gelungene Veranstaltung in Baunatal. Alle Beteiligten aber besonders die nordhessischen Vereinsfunktionäre konnten viele Ideen und Denkanstöße für die Arbeit mit ihren Vereinen mitnehmen. Die Projektgruppe freute sich über die äußerst positive Resonanz der Teilnehmer.

Der Hessische Tennis-Verband war vertreten in Person von Präsident und Projektsponsor Kai Burkhardt, Vizepräsidentin und Leiterin des Ressorts Sportentwicklung, Breitensport und Ausbildung Romina Bergmann, Projektleiter und Mitarbeiter für Öffentlichkeitsarbeit Sebastian Hafner, Cheftrainer Ausbildung Michael Kreuzer, Mitarbeiter für Sport im Ganztag Jörg Barthel, Referentin für Sportentwicklung und Breitensport Peri Akman und Referent für Ausbildung Marco Wiemer.

Der Tennisbezirk Nordhessen war vertreten in Person von Präsident Jörg Stein, Vizepräsident und Leiter des Ressorts Breitensport, Schultennis, Ausbildung und Vereinsservice Wolfgang Henrich sowie Vizepräsident und Leiter des Ressorts Sport Karl-Friedrich Emde.

20.02.2018

SUCHE


Gemeinsam etwas bewegen

CORONA

HTV Triniti Pro

HTV-Tennisreisen

DTB Vereins-Benchmarking

Tageskracher

PARTNER DES HTV

Generali

TennisPoint

Wilson

Patricio Travel

PTS

tennis-nohe