Jugend Aktuell

Orange Bowl 2017 in Miami

Mara Guth erst im Halbfinale gestoppt

Nach 2015 und 2016 nahm Mara Guth vom Usinger THC 2017 das dritte Mal an diesem bedeutenden Turnier teil. Aufgrund ihrer Platzierung in Deutschland war sie direkt für das insgesamt 128 Spielerinnen umfassende Hauptfeld der Altersklasse U14 qualifiziert.

Betreut durch einen Freund Ihres Heimtrainers Carlos Tarantino ging es nach etlichen Trainingseinheiten und zahlreichen Trainingsmatches zur Umstellung auf die Hardcourts am 13.12. mit den ersten Spielen im Hauptfeld los.

Gegen die gut aufspielende Amerikanerin Yuu Ishikawa gelang Mara ein deutlicher Auftaktsieg mit 6:0 und 6:2, ehe sie dann am nächsten Tag mit der Südafrikanerin Broadfoot große Probleme hatte und nur relativ knapp 6:4 und 7:6 gewinnen konnte.

In der Runde der letzten 32 siegte Mara am darauffolgenden Tag gegen die starkt aufspielende Katie Wiersholm aus den USA mit 6:2 und 7:5.

Mit diesen drei gewonnen Matches im Rücken ging es dann gegen die an Nummer 5 gesetzte Niederländerin Clarine Lerby, gegen die nach einem harten und aufreibenden Kampf ein 6:4 und 6:3 Sieg gelang.

In der Runde  der letzten 8 musste Mara gegen die an Nummer 1 gesetzte Alexandra Yepifanova (USA) antreten. Mara kam in dieses Spiel überhaupt nicht rein und sah nach einem 1:6 und 0:3 schon wie die sichere Verliererin aus, bis es ihr mit dem Rücken zur Wand dann doch noch gelang den zweiten Satz zu drehen und mit 7:5 für sich zu entscheiden. Im dritten Satz konnte sie dann ein überzeugendes 6:0 nachlegen und in die Runde der letzten vier einziehen.

Im Halbfinale spielte sie dann gegen Elvina Kalieva (USA) und das Spiel war fast wie eine Doublette vom Vortag. Nach einem 2:6 und 0:3 konnte Mara doch noch den zweiten Satz mit 7:6 für sich entscheiden und auch lange den dritten Satz offen halten, bevor sie ihn aber dann doch nach einem Match von insgesamt drei Stunden mit 4:6 verlor.

Enttäuscht über den verpassten Finaleinzug aber auch stolz auf das bei einem so bedeutenden Turnier Erreichte gilt es jetzt für Mara die Schlüsse aus dem Erlebten zu ziehen.

Ganz wichtig ist dabei, dass sie ihre Schulterverletzung überwunden hat und wieder zu ihrer alten Spielstärke zurückkehrt. Nun gilt es weiter an den Dingen zu arbeiten, die bei gleichstarken Spielerinnen über Sieg oder Niederlage entscheiden.

21.12.2017

tennis-nohe Topsin Tennis Versand