Sport

Rollstuhltennis

Herausforderung im Rollstuhl mit Schläger und Ball

Entwicklung
Nicht nur zu Fuß hat die Individualsportart Tennis viele begeisterte Anhänger. In den letzten Jahren konnte sich Rollstuhltennis in Deutschland und auf der ganzen Welt als anerkannte und beliebte Sportart immer stärker verbreiten. Im Mai 2010 fanden die fünfzehnten Nationalen Deutschen Meisterschaften im Rollstuhltennis statt - zum ersten Mal unter dem Dach des Deutschen Tennis Bundes (DTB). Die Professionalität im Rollstuhltennis rückt immer mehr in den Vordergrund. Bereits 1998 wurde die Sportart von der International Tennis Federation (ITF) in die Organisationsstruktur aufgenommen. Nach gerade einmal 16 Jahren konnten die Rollis die Sportart bei den Paralympics 1992 in Barcelona präsentieren. Wir erinnern uns: bei den Fußgängern dauerte es über 100 Jahre, Tennis als Olympische Sportart anerkannt zu bekommen. Die Spieler sind oft in Abteilungen in Tennisclubs organisiert. Jährlich werden offizielle nationale und internationale Turniere ausgerichtet. Das größte internationale Turnier sind die Internationalen German Open. Die aktuelle Weltrangliste der Rollstuhlfahrer - Damen, Herren, Jugend, etc. - finden Sie auf der offiziellen Homepage des Wheelchair Tennis der ITF. Der Hessische Tennis-Verband ist bemüht, Sie künftig über das neu hinzugekommene Thema Rollstuhltennis zu informieren.
Wheelchair Tennis der ITF I Events und Turniere

So wird nicht nur beim WTHC Wiesbaden gespielt
Obwohl Rollstuhltennis ein sehr schneller, schnellkraftintensiver Sport ist, kann jeder Rollstuhlfahrer unabhängig von seiner Behinderung die Grundlagen des Spiels erlernen. Die Spielfeldgröße ist unverändert, aber der Ball darf zweimal aufspringen, bevor er vom Rolli-Spieler zurückgeschlagen wird. Gespielt wird, soweit vorhanden, im Sportrollstuhl, der die schnellen Richtungswechsel in hochklassigen Matches erst möglich macht. Wer als Anfänger mit ein wenig Übung die richtigen Schlagtechniken aus dem Stand beherrscht, muss sich der Herausforderung stellen, gleichzeitig seinen Rollstuhl, Schläger und die Flugbewegung des Balles zu koordinieren. So kommt nach den ersten Erfolgserlebnissen rasch Bewegung ins Spiel und mit Übung und den spieltechnischen Hinweisen des Trainers kann sich der Rollstuhlsportler im Einzel und Doppel versuchen. Seit 2009 ist die Anlage des WTHC im wiesbadener Nerotal auch eine Trainingsbasis für Rollstuhl-Tennis. Der WTHC sieht in diesem Engagement einen sozialen Beitrag zur Förderung und sportlichen Betätigung von behinderten Menschen. So fand z. B. ein Event am 13.03.2011 statt.
Initiative beim WTHC Wiesbaden I Event am 13.03.2011 auch für Kinds

Topsin Tennis Versand Deutsche Vermögensberatung