LK-System Aktuell

LK-Ersteinstufung und LK-Neueinstufung

Neues Genehmigungsverfahren durch den Sportausschuss festgelegt

Der Sportausschuss hat in einer Sitzung am 29.07.2015 festgelegt, dass ein Antrag auf LK-Ersteinstufung bzw. LK-Neueinstufung gewisse Voraussetzungen erfüllen muss, damit eine Anerkennung im Sinne des Antrags erfolgen kann. Im Folgenden sind die Neuerungen zur Erst- und Neueinstufung aufgeführt.

Ersteinstufungen
Wird von Seiten eines Vereins für einen Spieler, der noch nicht im LK-System erfasst ist, ein Antrag auf Ersteinstufung in die LK1-19 beantragt, so kann dem Antrag nur dann entsprochen werden, wenn die Spielstärke des Spielers anhand von Ergebnissen aus den letzten zwei Jahren, die auf die Spielstärke des Spielers schließen lassen (z.B. Turnierergebnisse, nat. Ranglistenposition, etc.) belegt wird. Trainingsergebnisse bzw. Schätzungen oder Eindrücke sind nicht ausreichend. Kann ein solcher Nachweis nicht erbracht werden, kann eine Ersteinstufung lediglich in der LK 20-23 erfolgen.

Neueinstufungen
Stellt ein Verein für einen Spieler, der zumindest in den letzten beiden Jahren keine LK-relevanten Ergebnisse erzielt hat, aber im LK-System erfasst ist, einen Antrag auf Neueinstufung, so erfolgt dieser in der Form, als dass die Spieler auf Antrag nach folgendem Schlüssel eingestuft werden können:

Inaktivität in Jahren

Neue LK gem.LK-Ordnung

Mögliche Einstufung max. in LK

2

+4

+2

3

+6

+3

4

+8

+4

5

+10

+5

6

+12

+6

7

+14

+7

8

+16

+8

9

+18

+9

10

+20

+10

11

+22

+11

ff.

ff.

ff.

Sowohl einem Antrag auf Ersteinstufung als auch einem Antrag auf Neueinstufung im Bereich der LK 20-22 kann ohne einen schriftlichen Beleg der Spielstärke stattgegeben werden, jedoch ist der Antrag auf Höhereistufung grundsätzlich zu begründen.

Den Antrag auf LK-Neueinstufung finden Sie hier und der Antrag auf LK-Ersteinstufung ist weiterhin über HTO zu stellen - über den Datensatz des Mitglieds.

04.08.2015

Topsin Tennis Versand Deutsche Vermögensberatung