LK-System

Allgemein

LK-System
Zur Saison 2010 führte der Hessische Tennis-Verband innerhalb kürzester Vorbereitungszeit das Leistungsklassen-System ein. Es regelt die Einstufung von Spielern und Spielerinnen in Leistungsklassen, die an Mannschaftswettbewerben und offiziellen Turnieren des DTB und seiner Landesverbände teilnehmen. Voraussetzung für die Anwendung des Systems in Hessen war, alle 90.000 Lizenzspieler in 23 Leistungsklassen einzuteilen. Seitdem ist die Leistungsklasse des Spielers verbindlich für die namentliche Meldung der Mannschaftswettbewerbe. Für jedes Geschlecht gibt es eine Gesamtreihung, in der alle Altersklassen vertreten sind. Mittelfristig werden rein taktische Meldungen nur noch erschwert möglich sein. Insbesondere wird verhindert, dass schwächere Spieler an Spitzenpositionen und Top-Spieler an hinteren Positionen zum Einsatz kommen. Ein fairer Wettbewerb soll somit zwischen den Mannschaften erreicht werden.
Lizenzspieler I LK-Portrait

Zusätzliche Motivation
Die Ergebnisse der Spieler in den verschiedenen Alterskonkurrenzen werden automatisch erfasst und zentral gerechnet. Erfolge im Turniertennis fließen ab der Saison 2011 ebenso in die Berechnung der persönlichen Leistungsklasse ein, wie die Ergebnisse des Mannschaftsspielbetriebs. Dadurch erhoffen wir uns in den nächsten Jahren einen nachhaltigen positiven Effekt für die Turnierszene in Hessen. In anderen Verbänden, bei denen Turnierergebnisse ebenfalls in die Berechnung der persönlichen Leistungsklassen der Spieler eingehen, ist ein meßbarer Anstieg der Turnierteilnahmen sowie Turnierausrichtungen zu verzeichnen. In der Rubrik LK-Turniere 2011 sind Details zur Anmeldung und Durchführung veröffentlicht.
LK-Punktesystem I LK-Neuberechnung I LK-Turniere

tennis-nohe Topsin Tennis Versand Deutsche Vermögensberatung