Sport Aktuell

3. HTV Trophy 2017 - Herren und Damen

Kaderspieler Niklas Schell holt sich 3. Titel in Folge; Natalie Pröse mit starkem 2.Platz

Am vergangenen Wochenende fand die dritte und letzte HTV-Trophy des Jahres im Landesleistungszentrum in Offenbach statt. Neben einigen bekannten Gesichtern kamen wieder Spielerinnen- und Spieler aus ganz Deutschland zusammen und sorgten für ein äußerst stark besetztes Damen- und Herrenfeld. Kaderspieler Niklas Schell vom Wiesbadener THC zeigte wiedermal eine überragende Leistung und konnte sich innerhalb von wenigen Wochen bereits den dritten Turniersieg in Offenbach holen. Ohne Satzverlust sicherte sich Schell eine Woche nach seinem tollen dritten Platz bei den Deutschen Jugend-Hallenmeisterschaften in Essen das Triple. Bei den Damen sicherte sich Lara Schmidt vom 1.FC Nürnberg den Titel. Natalie Pröse vom SC 1880 Frankfurt spielte das ganze Wochenende über tolles Tennis und konnte mit ihrem zweiten Platz sehr zufrieden sein.

Bei den Herren konnte Niklas Schell seine Siegesserie auf heimischen Boden auf 13:0 Siege weiter ausbauen und damit seine beeindruckende Form diesen Winter bestätigen. Auf dem Weg zu seinem dritten Turniersieg konnte Schell zwei gesetzte Spieler aus dem Turnier werfen. Im Viertelfinale besiegte er Florian Jakob vom TC Lauffen und im Halbfinale konnte er sich gegen seinen Trainingspartner und guten Freund Joel Link durchsetzen. Im zweiten Halbfinale kam es zum Duell zwischen Torben Steinorth vom TC Blau-Weiß Schwetzingen und Patrick Zahraj vom SC SaFo Frankfurt, nachdem Patrick in der Runde zuvor überraschend und nach starker Leistung den an Position 1 gesetzten David Novotny besiegen konnte. Im Match gegen Steinorth musste sich Patrick dann nach hartem Kampf im entscheidenden Match-Tiebreak geschlagen geben. Im anschließenden Finale konnte Niklas Schell seine tolle Form wieder bestätigen und sich souverän den Titel der 3. HTV-Trophy sichern.

Bei den Damen überzeugte aus hessischer Sicht vor allem Natalie Pröse. Nach souveränem Sieg in der ersten Runde traf Pröse im Viertelfinale auf die an Position 1 gesetzte Katharina Hobgarski vom BASF TC Ludwigshafen. In einer dramatischen und äußerst spannenden Begegnung konnte sich Pröse im entscheidenden Match-Tiebreak mit 11:9 durchsetzen und somit verdient ins Halbfinale einziehen. Im Halbfinale bestätigte Sie ihre starke Leistung aus der Runde zuvor und kämpfte sich mit einem 7:5 und 6:3 in das Finale. Im zweiten Halbfinale kam es zum Duell zwischen Sinja Kraus vom TSC Mainz und Lara Schmidt. In einer spannenden und ausgeglichenen Partie konnte sich Schmidt im Match-Tiebreak mit 10:8 durchsetzen. Im Finale musste sich Pröse der stark aufspielenden Schmidt geschlagen geben, konnte aber mit ihrer Gesamtleistung an diesem Wochenende äußerst zufrieden sein.

Ergebnisse Herren

Ergebnisse Damen

Fotos © Hikmet Temizer


Siegerehrung Damen (v. l. n. r.): Peter Zimmermann (Turnierleitung), Viktoria Peter (Turnierleitung), Lara Schmidt, Natalie Pröse, Peter Becker (HTV-Sportwart)


Sieger der 3. HTV-Trophy Herren: Niklas Schell (Wiesbadener THC)


Finalist der 3. HTV-Trophy Herren: Torben Steinorth (TC BW Schwetzingen)


Siegerin der 3. HTV-Trophy der Damen: Lara Schmidt (1. FC Nürnberg)


Finalistin der 3. HTV-Trophy der Damen: Natalie Pröse (SC 1880 Frankfurt)

04.12.2017

tennis-nohe Topsin Tennis Versand Deutsche Vermögensberatung